„Corona kann uns nicht aufhalten!“

Düdelsheimer Karnevalisten drehen Faschings-Film

17. Februar 2021 - 7:31 Uhr

Das Karnevals-Maskottchen Tutti ist verschwunden!

Keine Karnevalsumzüge, keine Prunksitzungen: Schwermütig blicken die Narren der Karnevalsabteilung "Dilsemer Windmächer" aus Düdelsheim bei Büdingen auf Bilder vergangener Tage. Ein großes, gemeinsames Anstoßen in diesem Jahr ist wegen Corona unmöglich – doch sie haben eine Alternative gefunden: Ein selbstgedrehter Film zur 5. Jahreszeit.

Seit Freitag kann man den Film online sehen

Na nu, wo ist er denn nur? Karnevals-Maskottchen Tutti ist verschwunden! Aber einfach so abgehauen, kann die Strohpuppe doch nicht sein. Oder etwa doch? Im 26 Minuten langen Film der "Dilsemer Windmächer" wird ihr Maskottchen Tutti lebendig und erlebt Abenteuer in Düdelsheim.

Eigentlich wollten die Karnevalisten nur ein paar Sketche drehen, doch dann haben Jan Richter, Nils Telle und Katja Burster ein ganzes Drehbuch geschrieben. Gedreht wurde an 20 Schauplätzen. Große Szenen in Gruppen gab es nicht, denn auf Abstand und Hygiene haben die Beteiligten immer geachtet.

"Corona kann uns nicht aufhalten. Wir machen auf jeden Fall auf irgendeine Art und Weise Fasching. Das ist uns auch ein bisschen ein Anliegen an die Leute, die uns jahrelang unterstützen. Wir wollten das mit dem Film einfach mal zurückgeben", erklärt Nils Telle, Vizepräsident der "Dilsemer Windmächer". Seit Freitag gibt es den Film online auf Plattformen wie YouTube und Facebook.

Sie wollen die Feuerwehr und die Karnevalisten unterstützen? Der Verein sammelt Spenden bei Paypal.

Auch interessant