12. Juli 2019 - 15:12 Uhr

Dog Chapmans Leben hat sich nach dem Tod seiner Frau völlig verändert

Nachts wacht Duane "Dog" Chapman oft auf und denkt, dass seine Frau Beth noch neben ihm liegt - aber sie ist nicht mehr da. Beth Chapman starb am 26. Juni an Krebs. Für ihren trauernden Mann hat sich seitdem alles verändert, wie er jetzt in einem emotionalen Interview verriet.

Der muskelbepackte Hüne kann nichts mehr essen

Die Trauer um seine seine geliebte Beth nimmt Duane Chapman sowohl seelisch als auch körperlich schwer mit. Sieben Kilo hat der blonde Hüne in nur zwei Wochen abgenommen, weil er einfach nichts mehr essen kann, wie er im Gespräch mit "Entertainment Tonight" verrät. "Ich bekomme höchstens zwei Bissen runter, dann fühle ich mich satt", gesteht Duane. Dazu kommt noch, dass er in Restaurant nie selbst die Karte gelesen hat, weil er dafür eine Brille gebraucht hätte. Stattdessen hat er Beth immer gefragt: "Was will ich denn heute essen, Schatz?" und sie hat für ihn entschieden. Momentan muss sich der muskelbepackte Kopfgeldjäger zwingen, zu essen.

Nachts schläft Duane schlecht und wenn er dann hochschreckt, denkt er immer, seine Beth würde noch neben ihm liegen. Auch wenn er nicht vorhat, sich das Leben zu nehmen, sagt er, dass er "bereit" sei, Beth zu folgen: "Ich bin bereit, jetzt zu gehen. Beth war das zu keinem Zeitpunkt."

Der letzte Wunsch seiner Frau bereit Duane Probleme

***FILE PHOTO*** Beth Chapman, wife of Dog The Bounty Hunter, loses battle against throat cancer at the age of 51. . LAS VEGAS, NV - April 7: Duane and Beth Chapman pictured at 48th Annual Academy of Country Music Awards ACM Awards at MGM Grand on Ap
Große Liebe: Duane und Beth Chapman.
© imago images / MediaPunch, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Nur mit dem letzten Wunsch seiner verstorbenen Frau kommt der Witwer nicht so gut klar. Beth wollte verbrannt werden und ihre Asche steht jetzt in einer pinkfabenen Urne bei ihm zu Hause. "Sie sagte 'Verstreu ein bisschen davon und lass den Rest auf dem Kaminsims stehen'. Das ist schon morbide. Ich habe es nie mit Einäschern gehabt, aber das ist es, was sie sich auch von mir gewünscht hat. Sie wollte mich in der gleichen Box wie sie, wenn ich gestorben bin." Duane gibt zu, dass er damit Probleme hat: "Mein letzter Wille wäre das nicht."

Beth' Asche komplett zu vertreuen hat er aber auch nicht geschafft. Er habe sich die Asche angeguckt und zu Beth gesagt: "Ich werde dich nicht einfach so wegwerfen und dann neu anfangen. Das kann ich nicht!"

Die Trauerfeier für seine Beth wird am 13. Juli statfinden.