DSDS-Kandidat Cosimo: Attacke auf Fernanda Brandao

02. August 2012 - 12:17 Uhr

Der „Checker vom Neckar“ rächt sich an Jury-Dame Fernanda

Der 28-jährigen Cosimo Citiolo ist ein alter Bekannter bei "Deutschland sucht den Superstar". Der selbsternannte "Checker vom Neckar" hat bereits mehrmals versucht bei DSDS weiterzukommen, jedoch ohne Erfolg. In der achten Staffel setzt der arbeitslose Friseur auf die Unterstützung seiner Freunde und rächt sich mit einer Verbalattacke an Jury-Dame Fernanda Brandao.

Um dieses Mal endlich den begehrten Recall-Zettel von der DSDS-Jury zu bekommen, hat Cosimo Citiolo eine "neue Performance" für das DSDS-Casting vorbereitet. In der achten Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" tritt der Kandidat nicht alleine vor die Jury, sondern mit seiner Boygroup "Stuttgart Most Wanted". Mit seinen Freunden gibt der DSDS-Kandidat ein selbstkomponiertes Lied namens "Ketchup, Mayo, Sandwich" zum Besten. "Ich will zeigen, dass ich kein Loser bin", sagt Cosimo.

DSDS-Jurorin Fernanda Brandao ist von dem Auftritt überhaupt nicht begeistert: "Ich muss nicht mehr von dir sehen. Für mich bist du eine Mischung aus Menderes und Michael Wendler". Diese Kritik lässt der "Checker vom Neckar" nicht auf sich sitzen und behauptet, von seinem Freund, Rapper Bushido, eine Autogrammkarte bekommen zu haben, die Fernanda an eine missglückte Liebesnacht erinnern soll. "Bushido hat mir gesagt, falls sie dir dumm kommt, soll ich ihr auch einen Korb geben. Ich soll ihr die Autogrammkarte geben, damit sie wieder weiß, wie schlecht sie im Bett ist." Fernanda, die Bushido nur flüchtig kennt, ist über Cosimos Behauptungen erbost: "Den Typ kann man nicht ernst nehmen. Was er gesagt hat, war armselig, frauenfeindlich, lächerlich!"

DSDS-Kandidat Mike Müller, der singende Straßenkehrer, macht hingegen alles richtig und überrascht die Superstar-Jury mit seiner Interpretation des Backstreet-Boys-Hits "All I Have To Give". "Ich hätte nicht gedacht, dass du so singst. Ich hatte Vorurteile. Ich dachte, da kommt Müll raus", sagt Poptitan Dieter Bohlen nach Mikes Auftritt. Für seine gute Leistung gibt es natürlich das Ticket in den DSDS-Recall.

Auch Mädchenschwarm Heiko Faller kann die Jury überzeugen. Als der DSDS-Kandidat vor die Jury tritt, ist für Dieter Bohlen sofort klar: "Du siehst gut aus! Der deutsche Justin Bieber!" Tatsächlich hat der 16-Jährige auch ein Lied von dem jungen US-Star vorbereitet. Bei dem Song "Baby" winkt der Poptitan zufrieden mit dem begehrten Recall-Zettel: "Bei dir werden die kleinen Mädels auf den Tischen tanzen. Aber enttäusch' uns nicht!"

DSDS-Kandidat Anton Zeller gibt für das Recall-Ticket alles. Zunächst zieht der Hobby-Sportler auf Fernandas Wunsch hin seine Jacke, damit die DSDS-Jurorin seine Muskeln betrachten kann. Danach soll der DSDS-Kandidat zehn Liegestütze mit ihr auf dem Rücken machen. Nach der körperlichen Anstrengung hat Anton aber immer noch genug Puste, um "Wonderwall" von Oasis zum Besten zu geben und sich dabei noch selbst mit der Gitarre zu begleiten. Für so viel Engagement gibt es dreimal "Ja" von der Jury.