DSDS 2019: Pietro Lombardi will sich in der neuen DSDS-Jury nicht verstellen

Pietro Lombardi: "Kandidaten müssen nicht perfekt sein"
Pietro Lombardi: "Kandidaten müssen nicht perfekt sein" DSDS-Juror mit Herz 05:12

Als DSDS-Juror möchte Pietro sich treu bleiben

Diese Neuigkeit hat bei den Fans für Jubelstürme gesorgt: Pietro Lombardi sitzt tatsächlich in der DSDS-Jury 2019. Und eines hat der 26-Jährige sich jetzt schon ganz fest für seinen neuen Job vorgenommen: Er will auf jeden Fall ganz er selbst bleiben – hin und wieder unperfekt. Und auch die Kandidaten müssen für ihn nicht "perfekt" sein.

Pietro Lombardi – das (nicht ganz) perfekte Jury-Mitglied

"Ich möchte mich einfach nicht verstellen. Ich möchte der Pietro sein, den die Leute auch kennen." Mit diesem klaren Statement erklärt Pietro Lombardi, was für ein Juror er in der nächsten DSDS-Staffel sein will. "Ich glaube, das tut auch mal ganz gut jemanden da zu haben, der nicht perfekt ist. Und ich möchte auch nicht, dass die Kandidaten perfekt sind." Das hören die zukünftigen Superstar-Anwärter bestimmt gerne. Immerhin weiß Pietro ja bestens, wie man sich als DSDS-Kandidat fühlt.

Aus dem Kinderzimmer direkt zum DSDS-Casting

Vor sieben Jahren nahm Pietros DSDS-Reise seinen Lauf. Dass er "Superstar 2011" werden würde – daran hat der damals 18-Jährige selbst nicht so richtig geglaubt. Und dass er 2019 sogar an der Seite von Kumpel Dieter Bohlen in der Jury sitzen wird? Das war für den sympathischen Sänger erst recht undenkbar.

Aber Pietro weiß eben, wie man sich durchkämpft: "Ich bin mit 18 in eine Welt reingekommen, die nicht so einfach ist." Aus seinem kleinen Kinderzimmer in Karlsruhe ging's direkt zum DSDS-Casting. Ein aufregendes Abenteuer, das nicht immer einfach war. Wie Pietro damals gelebt hat und wie es ihm heute so ergeht, seht ihr im Video.

Alles zu Deutschland sucht den Superstar

Marie Wegener zeigt neue Seite von sich

Vidoepremiere von "Du bist der der mein Herz versteht"

Marie Wegener zeigt neue Seite von sich