„Den würd ich rausschmeißen“

DSDS-Juror Pietro Lombardi ist stinksauer

01. März 2019 - 10:20 Uhr

Strenge Seiten statt lockerer Sprüche bei Pietro

Eigentlich ist Pietro dafür bekannt, gute Laune zu verbreiten. Er ist der Spaßvogel, der immer lacht und einen lockeren Spruch auf den Lippen hat. Doch als DSDS-Juror zieht er jetzt strenge Seiten auf. Denn wenn es um den Traum vom Superstar-Titel geht, ist der 26-Jährige knallhart: "Kandidaten, die das auf die lockere Schulter nehmen, würde ich am liebsten rausschmeißen, sag ich ganz ehrlich." Was für eine Ansage! Welche Kandidaten Pietro Lombardi genau damit meint, zeigen wir im Video.

„Der sollte einfach nach Hause fahren“

Was für eine riesige Chance "Deutschland sucht den Superstar" sein kann, weiß niemand besser als Pietro Lombardi selbst. Denn er hat seinem Sieg in der 8. Staffel 2011 seine Karriere zu verdanken. Wer faul durchhängt, anstatt Gas zu geben, für den hat Pietro kein Verständnis. "30.000 andere wollen gerne im Recall stehen, wollen genau das durchleben, was die Kandidaten leben. Wer das nicht schätzt, sollte einfach nach Hause fahren."

Juliette Schoppmann kann Pietro nur zustimmen. Als DSDS-Vocal-Coach hat sie gar keinen Bock auf Kandidaten mit Null-Bock-Einstellung. "Wenn mir jemand ins Gesicht sagt, er hat keinen Bock, da könnte ich ausrasten."

Welche Kandidaten Pietro und Juliette so auf die Palme bringen und wer es in den DSDS-Recall nach Thailand schafft, zeigen wir am Samstag, 02. März ab 20:15 Uhr.

Übrigens: "Deutschland sucht den Superstar" gibt's während der Sendung auch im Livestream und danach als komplette Folge auf TVNOW.