DSDS 2016: Superstar Prince Damien ist vom DSDS-Sieg überwältigt

08. Mai 2016 - 15:28 Uhr

Prince Damien: "Man kann es nicht in Worte fassen"

Prince Damien ist Superstar 2016. Nach dem spannenden Finale von "Deutschland sucht den Superstar" warten jetzt eine Siegprämie von 500.000 Euro und ein Plattenvertrag auf den DSDS-Gewinner. Nach der Liveshow versucht Prince sein Glück in Worte zu fassen und bekommt sogar noch ein paar Tipps von Poptitan Dieter Bohlen.

DSDS 2016: Superstar Prince Damien kann sein Glück kaum fassen.
Superstar Prince Damien kann sein Glück kaum fassen.

Eine aufregende dreizehnte Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" geht zu Ende. Die Zuschauer haben den 25-Jährigen Prince Damien zum Superstar gewählt. Und auch die Jury ist mehr als zufrieden mit dieser Entscheidung. "Ich finde es schön, dass so ein talentierter Junge wie Prince gewonnen hat", freut sich Dieter Bohlen nach der Live-Show. Michelle kann sich dem nur anschließen, denn sie hat Prince im Casting die "Goldene CD" überreicht. "Mein Favorit hat gewonnen. Das ist natürlich ein super Glücksmoment. Ich habe es immer gedacht und auch immer gewusst. Ich bin sehr glücklich." Der DSDS-Gewinner selbst kann sein Glück kaum fassen und versucht die richtigen Worte zu finden: "Man kann es nicht in Worte fassen. Es ist, als würde ein Traum wahr werden. Das hat man sich immer gewünscht und jetzt ist es da. Unglaublich."

Prince bekommt Tipps von Poptitan Dieter Bohlen

Mit dem Superstar-Titel landen bald auch 500.000 Euro auf dem Konto des DSDS-Gewinners. Chefjuror Dieter Bohlen hat da einen nützlichen Tipp für Prince: "Ich würde an seiner Stelle das Geld sparen. Dem allerersten Sieger Alexander Klaws habe ich das damals auch gesagt und davon ist viel übergeblieben. Das ist auch der richtige Weg. Andere haben es rausgeschmissen", erklärt der Poptitan. Prince Damien gibt sich Bescheiden und erklärt, wofür er das Geld ausgeben will: "Davon kann man sehr oft essen gehen. Aber ich glaube ich werde erst einmal etwas anlegen. Und ich will ein Zimmer für meine Echsen. Raus aus der WG und ab in die eigene Wohnung."

Jetzt geht es aber erst einmal an sein erstes Album, das er zusammen mit Dieter Bohlen produziert.