DSDS 2016: Prince Damien hat Sorge vor der ersten Entscheidung

15. April 2016 - 12:55 Uhr

Top-10-Kandidat Prince Damien: "Wenn die Leute nicht darauf stehen, bin ich draußen"

Sie gehören zu den glücklichen Kandidaten, die es in die Top 10 von "Deutschland sucht den Superstar" 2016 geschafft haben: Anita Wiegand und Prince Damien. Beim Recall auf Jamaika haben die beiden die DSDS-Jury auf ganzer Linie überzeugt und bereiten sich nun auf die erste Eventshow vor. Dort gilt es nicht nur Dieter Bohlen und Co. zu überzeugen, sondern auch die Zuschauer auf seine Seite zu ziehen. Doch genau das gibt Prince Anlass zum Nachdenken. Da er nicht dem typischen DSDS-Kandidaten entspricht und aus der Menge heraussticht, hat er Sorge, von den Zuschauern rausgewählt zu werden.

DSDS 2016: Anita Wiegand und Prince Damien
Anita Wiegand und Prince Damien

DSDS-Kandidat Prince Damien ist wirklich alles andere als 08/15. Die auffälligen Nieten auf der Augenbraue sind schon jetzt zu seinem Markenzeichen geworden und auch seine quirlige Art machen Prince zu einem kleinen Exoten in der Top-10-Riege. Tiefenentspannt und in sich gekehrt erlebt man Prince eher selten, wie er selbst zugibt. "Ruhig bin ich, wenn ich müde bin oder wenn ich nichts zu essen habe", sagt er lachend. Doch mit den bevorstehenden Eventshows wird selbst der Gute-Laune-Prinz ein wenig nachdenklich – schließlich ist Prince Damien anders als die anderen und hat Angst, dass ihm das am Ende zum Verhängnis wird: "Ich bin nicht so der normale Typ, ich bin so ein bisschen aufgekratzt. Wenn die Leute nicht darauf stehen, bin ich draußen." Aber sich für den Erfolg verändern und der breiten Masse anpassen? Das kommt für Prince überhaupt nicht in Frage. "Ich bin einfach ich selbst und das ist auch das Beste, was man machen kann", so Prince Damien selbstbewusst.

Die DSDS-Kandidaten "sind alle richtig sau-sau-saugut"

Superstar-Anwärter Prince lässt sich von seinen Sorgen also nicht beeinflussen und freut sich auf die erste Eventshow von "Deutschland sucht den Superstar" 2016. Für ihn haben alle Top-10-Kandidaten die Chance auf den Superstar-Titel: "Es geht jetzt eher um Sympathie und nicht um Leistung, weil wir alle richtig sau-sau-saugut sind!" Auch Anita Wiegand hat es mit ihrer Powerstimme unter die zehn besten DSDS-Kandidaten geschafft. Und das, obwohl sie das selbst niemals gedacht hätte und noch auf Jamaika die ein oder andere Textschwierigkeit hatte. "Auf Jamaika war es wirklich schwer, weil wir nicht viel Zeit hatten und jeden Tag einen neuen Song bekommen haben. Irgendwann ging das nicht mehr in meinen Kopf rein", so Anita. In der großen Eventshow im Erlebnis Bergwerk Merkers soll das natürlich nicht passieren. Gut, dass Anita das Textlernen in Deutschland wesentlich leichter fällt.

Ob Anita und Prince Damien mit fehlerfreien Performances punkten können und wie sich die anderen DSDS-Kandidaten vor Publikum schlagen, zeigt RTL am Samstag, den 16. April, um 20.15 Uhr bei "Deutschland sucht den Superstar".