DSDS 2016: Dieter Bohlen sieht in Tobias Soltau den klassischen DSDS-Kandidaten

24. April 2016 - 1:08 Uhr

Dieter Bohlen: "Wenn ich einen Kandidaten basteln würde, wäre er wie du"

DSDS-Kandidat Tobias Soltau will sein Können in der 13. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" unter Beweis stellen. Mit "Be Alright" von Justin Bieber überzeugt er die Jury und ist für Vanessa Mai "so Klischee". Auch Dieter Bohlen gesteht: "Wenn ich mir einen klassischen DSDS-Kandidaten zusammenbasteln müsste, der würde genauso aussehen wie du."

DSDS 2016: Tobias Soltau singt "Be Alright" vor der DSDS-Jury.
DSDS-Kandidat Tobias Soltau singt "Be Alright"
© RTL / Stefan Gregorowius

Für DSDS-Kandidat Tobias Soltau, der seine ersten musikalischen Erfahrungen im Kinderchor gemacht hat, wird es jetzt ernst. Der 19-jährige Azubi will zeigen, dass er singen kann - und wo geht das besser als bei "Deutschland sucht den Superstar" 2016? "Ich habe sehr viel Gefühl in der Stimme und ich kann rüberbringen, was ich den Leuten mitgeben will", schätzt sich Tobias Soltau selbst ein. Er ist ziemlich optimistisch, was das Jury-Urteil angeht: "Also wenn ich den Zettel nicht bekommen würde, wäre ich schon sehr enttäuscht, weil ich von mir selbst überzeugt bin, dass ich singen kann."

Doch bei "Deutschland sucht den Superstar" entscheiden immer noch die Juroren, wen sie in den Recall schicken und wen nicht. Um zu überzeugen hat Tobias Soltau gleich drei Nummern vorbereitet. Mit "Breakeven" von The Script will er starten und sich dabei selbst mit der Gitarre begleiten. Poptitan Dieter Bohlen findet aber, dass Tobias lieber seinen zweiten Song performen soll: "Be Alright" von Justin Bieber.

Viermal 'Ja' für DSDS-Kandidat Tobias Soltau

Gesagt, getan. DSDS-Kandidat Tobias Soltau legt mit dem gefühlvollen Song von Justin Bieber los - und er hat nicht zu viel versprochen. Die Jury ist begeistert von dem Auftritt des 19-Jährigen. "Du bist echt so Klischee, aber das ist kein 'Nein'. Also ich finde, es ist ein 'Ja' wert", kommentiert DSDS-Jurorin Vanessa Mai Tobias' Auftritt. Jurymitglied Michelle entscheidet ähnlich: "Du bist ganz rein. Du bist ganz süß. Deine Stimme ist genauso rein und süß und deswegen kann ich dir eigentlich nur ein 'Ja' geben, weil es ist nichts auszusetzen". "Scooter"-Frontmann H.P. Baxxter nennt Tobias Soltau einen "sympathischen Typ" und obwohl er noch nicht weiß, ob Tobias' Stimme in Zukunft reichen wird, gibt er ihm das dritte 'Ja'.

DSDS-Juror Dieter Bohlen schießt mit seinem Urteil aber den Vogel ab: "Wenn ich mir so einen klassischen DSDS-Kandidaten zusammenbasteln müsste, der würde genauso aussehen wie du. Du bist wie die Schablone dafür. Du hast die Justin-Bieber-Nummer super gesungen. Du siehst gut aus. Du bist sympathisch. Da gibt es wirklich keinen einzigen Grund, warum man dich nicht weiterlassen sollte". Das heißt viermal 'Ja'. Was für ein Feedback! Viel besser hätte es für DSDS-Kandidat Tobias Soltau bei "Deutschland sucht den Superstar" wohl nicht laufen können. Überglücklich läuft er mit seinem Recall-Zettel in die Arme seiner Freundin.