DSDS 2015: Kandidat Randy Baker wurde als Kind in die USA entführt

DSDS-Kandidat Randy Baker wurde als Kind entführt Dramatische Kindheit
02:19 min
Dramatische Kindheit
DSDS-Kandidat Randy Baker wurde als Kind entführt

30 weitere Videos

Die dramatische Kindheit von DSDS-Kandidat Randy Baker

DSDS-Kandidat Randy Baker hat eine dramatische Kindheit hinter sich. Als Kind wurde er von seinem eigenen Vater in die USA entführt. Ein Jahr lang hatte er keinen Kontakt zu seiner Mutter. Heute verarbeitet Randy die traumatischen Erlebnisse mit Musik und hat es bei "Deutschland sucht den Superstar" sogar in den Recall geschafft.

Was der DSDS-Kandidat Randy Baker in seiner Kindheit durchgemacht hat, ist fast unvorstellbar. Randys Mutter ist Deutsche, sein Vater ist Amerikaner. Immer wieder schlägt er zu. Sowohl seine Mutter als auch Randy haben unter dem aggressiven Verhalten zu leiden. "Mein Vater hat auch immer meine Mum geschlagen. Vergessen werde ich das nie", erklärt Randy und erinnert sich auch an die Prügel, die er selber ertragen musste. "Da hat er mich an meinen Haaren gepackt, getragen und aufs Bett geschmissen." Nach einer Attacke muss DSDS-Kandidat Randy Baker einmal sogar ins Krankenhaus.

Schließlich trennt sich seine Mutter von ihrem gewalttätigen Ehemann. Doch damit ist der Alptraum für die Familie nicht zu Ende. Randys Vater entführt seinen damals sechsjährigen Sohn in die Vereinigten Staaten von Amerika. Eigentlich sollte Randy nur zwei Woche mit seinem Vater auf einem Campingplatz verbringen, doch nach der vereinbaren Zeit gibt es kein Lebenszeichen von den beiden. Ein ganzes Jahr bleibt der Randy verschwunden.

DSDS-Kandidat Randy Baker erinnert sich nicht mehr an sein Leben in den USA

Das Jahr in den Staaten hat DSDS-Kandidat Randy Baker komplett ausgeblendet. "Ich weiß davon eigentlich gar nichts mehr", gibt Randy zu. Er weiß nur noch, dass er in Florida in die erste Klasse gegangen ist. Seine Mutter hat nie aufgehört nach ihm zu suchen und schafft es nach einem Jahr ihren Sohn in den USA ausfindig zu machen. Doch der amerikanische Anwalt warnt Randys Mutter, nicht vom Vater gesehen zu werden. Randys Vater könnte sonst ein weiteres Mal mit seinem Sohn verschwinden. "Das war schlimm", erinnert sich Randys Mutter, "wir sind mit dem Auto vorbei gefahren und wussten genau, dass Randy da drin wohnt und wir konnten nicht rein."

Die Polizei holt schließlich Randy eines Tages aus dem Klassenzimmer und er darf zurück zu seiner Mutter. Seinen Vater wiedersehen will er nicht. Ein Treffen mit ihm hat DSDS-Kandidat Randy Baker abgelehnt. Er möchte nur noch in eine gewaltfreie Zukunft blicken und für ihn steht fest: So etwas würde er seinen Kindern niemals antun.

Seine Entführung und die Trennung von seiner Mutter verarbeitet Randy heute mit Musik. Bei "Deutschland sucht den Superstar" 2015 ist der 22-Jährige jetzt sogar eine Runde weiter und hat es in den DSDS-Recall geschafft.