DSDS 2015: Jan Onischkes Auftritt war für DJ Antoine "eine Reise in die Hölle"

22. Januar 2015 - 12:19 Uhr

Schlager-Fan Jan kann gar nicht punkten

In der dritten Castingshow von "Deutschland sucht den Superstar" 2015 wagt sich der 29-Jährige Jan Onischke vor die härteste Jury Deutschlands. Mit dem Heino-Klassiker "Blau blüht der Enzian" will der Hamburger die DSDS-Jury überzeugen. Doch das klappt leider nicht so wie geplant, denn die Jury ist alles andere als begeistert von seinem Auftritt. DJ Antoine urteilt sogar: "Das war eine Reise in die Hölle!"

DSDS-Kandidat und Schlager-Fan Jan Onischke hat einen großen Traum. Er möchte Superstar werden und ganz groß rauskommen. Mit schicker Sonnenbrille und dem Hit "Blau blüht der Enzian" von DSDS-Juror Heino, macht der 29-Jährige sich schließlich auf den Weg zu seinem Auftritt. "Mit der Sonnenbrille bin ich auf dem Weg, Heino ähnlich zu sehen und freue mich dann ihn persönlich zu treffen", so der 29-Jährige.

Als er schließlich vor ihm steht, ist er nervös. Dennoch schmettert er voller Inbrunst den Song "Blau blüht der Enzian" los. Doch schnell wird klar, dass die Jury von "Deutschland sucht den Superstar" davon leider gar nicht angetan ist. Sein großes Idol, DSDS-Juror Heino, dreht sich sogar weg. Asl es endlich vorbei ist, ergreift Dieter Bohlen das Wort. "Soll ich dich jetzt fertig machen oder Notschlachten? Meinen Jurykollegen so zu diffamieren mit so einer Leistung", beginnt Dieter Bohlen. Und auch sein Jurykollege DJ Antoine findet keine netten Worte für Jans Auftritt: "Das war eine Reise in die Hölle". Letztlich bekommt DSDS-Kandidat Jan Onischke vier Nein-Stimmen von der Jury und ist damit raus.