DSDS 2015: Dennis Kranz kommt bei Dieter Bohlen gar nicht gut an

5. März 2015 - 8:39 Uhr

Dieter Bohlen: "Tourette-Schlagersänger brauchen wir nicht mehr!

DSDS-Kandidat Dennis Kranz möchte in der achten Castingshow von "Deutschland sucht den Superstar" mit Schlager punkten. Doch sein "Ballermann-Charme für ganz doofe" kommt beim Poptitan gar nicht gut an: "Tourette-Schlagersänger brauchen wir nicht mehr." Der Kandidat scheidet bei DSDS 2015 aus.

DSDS-Kandidat Dennis Kranz lebt für den Schlager. Bei "Deutschland sucht den Superstar" will er daher mit einem Udo Jürgens Hit-Mix punkten. Dieter Bohlen ist sichtlich entsetzt. Dennis zweite Wahl "Sie liebt den DJ" von Michael Wendler ist ebenfalls kein Hit nach Bohlens Geschmack. "Da hast du dir aber komische Titel ausgesucht", findet der Poptitan, "Tourette-Schlagersänger brauchen wir nicht mehr."

Dennis Kranz will die Jury zum Mitmachen animieren, doch die hat kein wirkliches Interesse. Dann legt der Kandidat mit seiner Performance los, wird aber kurz darauf von Dieter Bohlen unterbrochen. "Das ist Ballermann-Charme für ganz Doofe." Der Poptitan redet sich in Rage und erklärt: "Der neue deutsche Schlager ist international." Mit den Ballermann-Hits kann sich der Juror einfach nicht anfreunden.

Dennoch will Dieter Bohlen dem Kandidaten eine Chance geben und lässt ihn sein Udo Jürgens Medley singen. Heino gibt Dennis ein "Ja" doch die übrigen Juroren geben dem Schlager-Fan ein "Nein". Somit scheidet Dennis Kranz bei DSDS 2015 aus.