DSDS 2015: Bei Sabiha Sherin Hamo ergreift die Jury die Flucht

12. März 2015 - 16:33 Uhr

DSDS-Kandidatin Sabiha entpuppt sich als Nervensäge

Für eine endlose Diskussion sorgt DSDS-Kandidatin Sabiha Sherin Hamo in der fünften Castingshow von "Deutschland sucht den Superstar" 2015. Die überaus selbstbewusste Superstar-Anwärterin möchte um jeden Preis in den Recall, doch mit "Mein Herz" von Beatrice Egli kann sie die Jury nicht überzeugen. Das kann die 19-Jährige aber ganz und gar nicht akzeptieren und nervt die DSDS-Juroren so lange, bis sie sogar aus dem Studio flüchten müssen. Sabiha Sherin muss sich letztlich wohl oder übel mit vier "Nein"-Stimmen zufrieden geben.

Vor ihrem Auftritt stehen die Zeichen gut für DSDS-Kandidatin Sabiha Sherin Hamo, denn sie sieht gut aus, ist selbstbewusst und singt gerne deutschsprachige Lieder. "Wow, vielleicht bist du die Antwort auf Helene Fischer. Also optisch kannst du da ganz locker mithalten", lobt Dieter Bohlen die Superstar-Anwärterin vor ihrem Auftritt. "Ein Superstar muss ja eine gute Grundlage haben und die habe ich", verspricht Sabiha.

Doch als sie dann "Mein Herz" von Beatrice Egli zum Besten gibt, wendet sich das Blatt. DSDS-Juror Dieter Bohlen unterbricht die 19-Jährige, denn ihn konnte Sabiha nicht überzeugen: "Du siehst gut aus, aber es gibt kein Morgen. Du kannst nicht singen", urteilt der Chefjuror. Damit hat die DSDS-Kandidatin gar nicht gerechnet und versucht die Jury umzustimmen: "Doch, ich kann singen. Ich hab's drauf und ich werde verdammt noch mal diese Bühne rocken – und zwar richtig." Doch darüber kann der Poptitan nur lachen: "Du kannst da gucken wie Bambi aus dem Wunderland, du kannst einfach nicht singen", wiederholt sich der DSDS-Juror.

Dieter Bohlen: "Du warst scheiße und dein Abgang ist auch noch scheiße"

Auch Heino schließt sich der Meinung seines Jury-Kollegen an: "Du hast grad gesungen 'Durch die Hölle gehen'. Ich bin auch gerade durch die Hölle gegangen. Ich weiß auch gar nicht, was dich dazu treibt, dass du uns einreden willst, du kannst singen. Du kannst es wirklich nicht und du wirst es auch nie können", lautet das harte Urteil des Kultsängers. Doch Sabiha kann die negative Kritik nicht annehmen und ist fest davon überzeugt: "Ich singe wirklich gut. Das war jetzt keine Performance wo man 'Nein' sagt." Vielleicht gibt ihr Mandy Capristo ja ihre Stimme? Doch auch die DSDS-Jurorin kann ihr keine guten Nachrichten überbringen: "Du bist wunderschön und hast eine tolle Figur, aber es war nicht die Stimme wo ich sage 'Wow, ich brauche Sabiha in der nächsten Runde'."

Doch auch dieses Urteil lässt Sabiha kalt und die 19-jährige fängt nun an die Jury von "Deutschland sucht den Superstar" 2015 anzubetteln: "Bitte, ihr werdet es nicht bereuen". Dem Chefjuror reicht es an dieser Stelle und macht der DSDS-Kandidatin eine Ansage: "Du warst scheiße, alles war Müll und dein Abgang ist auch noch scheiße", so der Poptitan. Als Sabiha daraufhin immer noch bettelt und die Kritik völlig an ihr vorbeigeht, beschließt Dieter Bohlen zu gehen: "Ich wollte eh auf Toilette", verkündet der DSDS-Juror und verlässt das Studio. Und auch der Rest der Jury entschließt sich die Flucht zu ergreifen. Damit hätte die 19-Jährige nicht gerechnet und muss sich am Ende wohl oder übel mit Vier "Nein"-Stimmen abfinden.