DSDS 2014: Lydia Sablik schickt Videobotschaft an Tochter Aneta

Hätte DSDS-Kandidatin Aneta Sablik Lehrerin werden sollen?

Aneta Sablik steht erneut mit einem ganz großen Wunsch im Herzen auf der Bühne von "Deutschland sucht den Superstar" 2014: Sie wünscht sich, dass Ihre Mutter endlich hinter ihr steht. Die will nämlich, dass Aneta Lehrerin wird anstatt Superstar.

DSDS-Kandidatin Aneta Sablik ist vor der zweiten Live-Challenge-Show Tränen überströmt. Und wieder ist ihre Mutter und der Inhalt einer Videobotschaft an die Tochter der Grund. Denn Aneta wünscht sich sehnlichst von ihrer Mutter, dass sie ihren Traum von der Musikkarriere unterstützt. Wenn sich eine junge DSDS-Kandidatin so über ihre Mutter beklagt, dann wollen wir wissen, was da los ist. Deswegen sind wir nach Polen gereist und führen das allererste TV-Interview mit Anetas Mutter Lydia, die alle Vorwürfe abweist und uns sogar Anetas karg eingerichtetes Kinderzimmer zeigt. Dort über die 25-jährige DSDS-Kandidatin immer freiwillig singen. Immer? Nicht ganz: "Ich bin auch ihr Manager, war ich schon von Anfang an. Ich habe sie in diese Richtung ausbilden lassen. Ich hatte verschiedene Vorstellungen möglicher Berufe für sie. Aber sie hat von Anfang an nicht mitgespielt, wollte selbst bestimmen, was sie macht", erklärt Mutter Sablik. Auf Anetas Sicht der Dinge hat Lydia ebenfalls eine Antwort parat. "Sie hat sich einfach falsch ausgedrückt."

Aber da gibt es ja auch die Geschichte, dass Anetas Mutter gegen ihre DSDS Teilnahme ist, weil sie lieber die Uni abschließen und Lehrerin werden soll. Auch der Darstellung widerspricht Frau Mama energisch: "Ich will, dass sie verschiedene Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt hat. Aneta und ich haben darüber gesprochen, ob es nicht besser ist neben der Musik noch eine andere Ausbildung in der Hand zu haben. Aneta hat aber von Anfang an gesagt: Mama ich werde niemals Lehrerin."

Videobotschaft von der Mutter

Doch so ganz nimmt man ihr die Gelassenheit nicht ab, denn dann gibt sie zu, dass sie zwar die Gesangskarriere unterstützt, aber auch dafür sorgen will, das Aneta ihren Uniabschluss nach DSDS macht.

Und noch hat die 25-jährige Aneta die Chance bei den Live-Challenge-Shows von DSDS 2014 ganz weit zu kommen. Sie genießt sichtlich die Aufmerksamkeit der Stylisten und Maskenbildner. Nur scheinen solche Aufnahmen, der angeblich so fürsorglichen Mutter nicht zu passen, was eindeutig klar wird, als sie glaubt die Kamera läuft nicht mehr: "Ich sollte doch eigentlich auf der Bühne stehen und Schauspielerin und Sängerin sein. Das waren meine Ziele. Das waren meine Wege. Das, was Aneta jetzt macht, das sollte ich machen. Das war mein Traum."

Vor der zweiten Live-Challenge-Show wünscht sich Aneta Sablik zwar, dass ihre Mutter dabei ist, aber sie weiß, dass diese nicht kommen wird. Und damit soll sie recht behalten. Ihre Mutter geht über das Wochenende lieber als Aufsicht in eine Jugendherberge, lässt sich aber wenigstens nicht nehmen ihrer Tochter eine Videobotschaft zu schicken: "Aneta, ich gebe dir dieses Kleid, weil es dir schon so viel Glück gebracht hat."

Als wir diese Botschaft Aneta zeigen, kann die 25-Jährige ihre ehrlichen Tränen nicht mehr zurückhalten und verspricht "400 Prozent" zu geben und macht eine Liebeserklärung an ihre Mutter. Wenigstens haben wir ihr ja jetzt ihr Lieblingssommerkleid als Trost überreichen können. Außerdem hat sich Anetas Bruder angekündigt. Er will sie unterstützen und bei jeder Show dabei sein, solange Aneta bei DSDS ist.