DSDS 2014: Kandidatin Sophia Akkara überrascht mit exotischer Performance

2. Juni 2015 - 13:31 Uhr

Mit Sari und indischem Tanz in den Recall

In der dritten Castingshow von "Deutschland sucht den Superstar" wird es exotisch. Die 20-Jährige DSDS-Kandidatin Sophia Akkara hat indische Wurzeln und betritt geschmückt und mit einem Sari bekleidet den Saal. Sie möchte die Jury zum einen mit Ellie Goldings "Lights" von ihrem Können überzeugen. Doch bevor sie beginnt, gibt sie noch eine Überraschung für die Jury. Sie tanzt zu indischer Musik, was besonders den Männern am Jury-Pult mehr als gefällt. Nur die Damen der Jury sind nicht hundertprozentig von ihrer Leistung überzeugt. Dennoch schafft es die 20-Jährige mit drei "Ja"-Stimmen in den Recall.

Eins steht fest: Die DSDS-Kandidatin 2014 Sophia Akkara sticht aus der Menge heraus. Die 20-Jährige hat sich ein ganz besonderes Outfit für ihren Auftritt ausgesucht. Da sie indische Wurzeln hat, tritt sie mit einem rot-glitzernden Sari vor die Jury und will ihren kulturellen Hintergrund mit in die Performance einbringen. Sie ist sich sicher, dass es gut ankommen wird und sie damit zeigen kann, dass sie einzigartig ist: "Ich gehöre auf die DSDS-Bühne, weil ich etwas Exotisches bin, dass die Leute noch nicht gesehen haben", so die Superstar-Anwärterin.

Zu indischen Klängen führt die 20-Jährige DSDS-Kandidatin einen Tanz auf – ganz wie in einem Bollywood-Film. "Visuell gefällt mir, was ich da sehe", lobt der Poptitan und auch Marianne Rosenberg ist ganz angetan von der etwas anderen Performance: "Auf jeden Fall sehr anmutig", so die Popikone.

Prince Kay One: "Du bist wunderschön und hast eine super Stimme"

Doch wie ist ihre Stimme? DSDS-Kandidatin Sophia Akkara will mit Ellie Goldings "Lights" punkten, dabei begleitet sie sich selbst am Klavier. DSDS-Juror Prince Kay One ist nach ihrem Auftritt hin und weg: "Wahnsinn. Es hat mir wirklich sehr gut gefallen. Du bist wunderschön und hast eine super Stimme." Mietze Katz ist dagegen ganz anderer Meinung und fand den Gesang total schräg: "Vielleicht haben wir nicht dasselbe Lied gehört. Ich fand's irgendwie schräg. Mich hat der Gesang nicht überzeugt.

Jurorin Marianne Rosenberg scheint hin und hergerissen, doch dann fasst sie sich ein Herz und gibt ihr ein "Ja": "Mietze hat Recht, aber Kay hat auch Recht. Der Refrain hatte eine Power, wo ich fand, dass du alles geschafft hast. Ich muss 'Ja' sagen." Auch Dieter Bohlen sagt "Ja", vor allem zu ihrem Erscheinungsbild: "Ich bin ehrlich, meine Ohren gehen auch manchmal durch die Augen und wenn da ein Müllsack gestanden hätte, hätte ich jetzt wahrscheinlich 'Nein' gesagt", so der Chefjuror.

Damit schafft es DSDS-Kandidatin Sophia Akkara dank ihrer außergewöhnlichen Performance mit drei "Ja"-Stimmen in den Recall von "Deutschland sucht den Superstar".