DSDS 2014: Die Kandidaten ziehen ins Loft ein

30. März 2014 - 1:35 Uhr

DSDS-Wackelkandidatin Anita Latifi fühlt sich fehl am Platz

Die Top 10-Kandidaten von "Deutschland sucht den Superstar" 2014 stehen fest und auch fünf Wackelkandidaten können noch auf den Einzug in die erste Liveshow hoffen. Doch zunächst steht für die Kandidaten der Einzug ins DSDS-Loft an. Doch als Anita Latifi, die für den freiwillig ausgeschiedenen Patric Wittlinger nachrückt, ankommt, gibt es einen eisigen Empfang für die Blondine. Sofort fühlt sie sich fehl am Platz.

Nach den emotionalen Entscheidungen beim DSDS-Recall auf Kuba steht nun für die Top 10-Kandidaten und die ersten vier Wackelkandidaten der Einzug ins DSDS-Loft an. Einige sind von ihrem neuen Zuhause für die nächsten Wochen schon total begeistert. "Ist cool, echt. Sieht echt wie ein Künstlerhaus aus", findet Top 10-Kandidat Daniel Ceylan. Neben dem Gemeinschaftswohnzimmer, einer kleinen Küche und dem Fitnessbereich sorgt allerdings ein Raum für Aufregung. Im Badezimmer für die männlichen DSDS-Kandidat fällt das ein oder andere nämlich etwas kleiner aus. So ist das Waschbecken den Jungs viel zu klein. Ganz anders sieht es im Mädels-Beautybereich aus. Da wird Alessandro Di Lella etwas neidisch. "Ihr habt sogar Seife."

Während es sich die ersten 14 Kandidaten im Loft schon mal gemütlich machen, fehlt noch eine Wackelkandidatin. Anita Latifi soll für Patric Wittlinger nachrücken, der beim DSDS-Recall auf Kuba eigentlich als Wackelkandidat weiter kam, aber freiwillig das Handtuch schmiss. In der Vergangenheit sorgte Anita Latifi für mächtig Wirbel, unter anderem durch den Zoff mit Top 10-Kanidatin Melody Haase und Elif Batman. Trotzdem freut sie sich auf den verspäteten Einzug und hofft dass es den anderen genau so geht. "Ich glaube, die freuen sich. Ich hoffe es zumindest", gesteht Anita Latifi.

Eisiger Empfang ist für DSDS-Wackelkandidatin Anita Latifi

Mit gepackten Sachen steht Anita Latifi wenig später im DSDS-Loft und im Wohnzimmer herrscht Eiszeit. "Die Stimmung war seitens aller Kandidaten ein bisschen unterkühlt", erklärt Top 10-Kandidatin Melody Haase, die beim Recall auf Kuba mächtig Zoff mit Anita Latifi hatte. Angelo Bugday vermutet sogar, dass es im DSDS-Loft nun bald krachen wird. Yasemin Kocak hat allerdings etwas Mitleid mit der Nachrückerin Anita. "Sie tat mir einen kleinen Moment auch echt leid."

Der eisige Empfang ist für Anita Latifi ein regelrechter Schock und so kullern auch schon bald die Tränen bei der Wackelkandidatin von "Deutschland sucht den Superstar" 2014. "Ich mag solche Situationen gar nicht", erklärt Anita unter Tränen, "ich fühl mich ganz fehl am Platz." Doch Anita Latifi möchte sich nicht unterkriegen lassen und erklärt: "Ich mach' das schon irgendwie."

Und dann tauen die anderen DSDS-Kandidaten doch noch auf. Ob der Frieden von Dauer ist, seht ihr am Samstag, den 29. März 2014, ab 20.15 Uhr bei "Deutschland sucht den Superstar" bei RTL .