DSDS 2014: Bittere Tränen bei Christopher Schnell

Bittere Tränen bei Christopher Schnell DSDS 2014: Dritte Live-Challenge-Show
03:07 min
DSDS 2014: Dritte Live-Challenge-Show
Bittere Tränen bei Christopher Schnell

30 weitere Videos

DSDS-Kandidat Christopher Schnell: "Ich versuche hier stark zu sein"

Er gilt als einer der Favoriten bei "Deutschland sucht den Superstar" und ist derjenige, der am meisten polarisiert – DSDS-Kandidat Christopher Schnell. Er ist wohl einer der ehrgeizigsten Superstar-Anwärter und damit spaltet er die Jury und auch seine DSDS-Kollegen, denn die verlieren nicht immer ein gutes Wort über den 25-Jährigen. Als er von den Lästereien erfährt, ist Christopher tief enttäuscht und es kullern dicke Tränen.

Vielleicht war Christopher Schnell sich zu sicher in seiner Favoriten-Rolle. Doch nach seinem letzten Auftritt in der zweiten Live-Challenge-Show hat sich das Blatt gewendet. Von der Jury bekommt er harte Kritik und auch die anderen DSDS-Kandidaten lassen kein gutes Haar an Christopher Schnell: "Mir passt einfach seine arrogante Art nicht", lästert Daniel Ceylan hinter seinem Rücken. Und auch Superstar-Anwärter Richard Schlögl kann seinen DSDS-Kollegen nicht richtig einschätzen: "Christopher ist unnahbar", findet er.

Von diesen Kommentaren ist Christopher Schnell tief enttäuscht: "Ich versuche hier stark zu sein und auf manche wirkt das unnahbar, aber eigentlich geht es nur darum, dass ich die anderen mit meinen Dingen nicht belasten will", gesteht der DSDS-Kandidat unter Tränen.

DSDS-Jurorin Mieze Katz baut Christopher Schnell auf

Besonders während seiner Performance zu "Hero" von Family Of The Year, in der dritten Live-Challenge-Show von "Deutschland sucht den Superstar" 2014, kommt die Anspannung ans Licht und das entgeht auch nicht der DSDS-Jury. "Ich denke, dass du das Potential hast, aber irgendwas hat dazu geführt, dass du es nicht zeigen konntest oder dass du Angst bekommen hast, oder du psychisch eingebrochen bist", analysiert Marianne Rosenberg.

Auch DSDS-Jurorin Mieze Katz richtet ein paar einfühlsame Worte an Christopher, denn sie kann genau nachvollziehen wie es ist, wenn man andere nicht mit Problemen belasten möchte: "Ich weiß ja, dass du singen kannst, aber irgendwas ist passiert. Trotzdem hatte ich schon das Gefühl, dass du dich jemandem anvertrauen kannst. Teilen hilft", rät sie dem DSDS-Kandidaten.