DSDS 2014: Angelo Bugday ist nicht nur der ruhige Schmusebär

29. März 2014 - 17:57 Uhr

DSDS-Wackelkandidaten im Live-Videochat bei RTL.de

Die fünf Wackelkandidaten von "Deutschland sucht den Superstar" 2014 stellen sich im DSDS-Videochat den Fragen der Fans. Sie müssen um jede Stimme kämpfen, um noch in die Liveshow von DSDS 2014 zu kommen. Die DSDS-Kandidaten sollen sich in drei Worten beschreiben. Als Angelo an der Reihe ist, sagen die anderen vier Kandidatinnen nur: "ruhig". Das lässt der junge Schmusesänger mit der rauchigen Stimme nicht auf sich sitzen und macht klar, dass er auch anders kann.

DSDS-Kandidat Angelo Bugday soll sich in drei Worten kurz beschreiben. Noch bevor er die Chance hat, das zu tun, schallt ein "ruhig" durch den Videochat-Raum. "Was heißt ruhig? Ich kann auch anders!", entgegnet der Superstar-Anwärter mit lauter Stimme. Aber er hat dabei auch ein Lächeln auf dem Gesicht. Letztlich beschreibt er sich dann aber noch als sehr hilfsbereit, sympathisch und vor allem fürsorglich. Er kümmert sich um alle und ist ein echter Familienmensch.

Aber auch die anderen DSDS-Kandidatinnen können sich der Frage nicht entziehen und müssen sich im Live-Videochat bei RTL.de selbst beschreiben. Elif nennt sich selbst "Radio", weil sie "ständig am Singen" ist. Außerdem sieht sie sich selbst als "verrückte Nudel" und vor allem "Grinsebacke". Yasemin beschreibt sich als durchgeknallt, tollpatschig vor allem aber ehrlich. Anita stellt vor allem ihr Selbstbewusstsein heraus, ist hilfsbereit, aber "crazy".