DSDS 2014: Am 29. März starten die Liveshows

Die DSDS-Jury mit Marianne Rosenberg, Mieze Katz, Kay One und Dieter Bohlen.

10. April 2014 - 11:52 Uhr

Das ist alles neu in den Liveshows!

Das Motto der elften Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" lautet: "Kandidaten an die Macht". Die DSDS-Kandidaten dürfen sich präsentieren, wie sie wollen. Gerade in den sechs Live-Challenge-Shows, die am Samstag, dem 29. März um 20:15 Uhr starten, macht sich das bemerkbar.

Jede Woche müssen die DSDS-Kandidaten neue musikalische Aufgaben lösen und ihre Auftritte selbst gestalten. So werden die Live-Challenge-Shows bei "Deutschland sucht den Superstar" zu besonderen Herausforderungen, die sie bewältigen müssen. Stärker als bisher wird gezeigt, wie die Kandidaten sich auf ihrem Weg bei DSDS 2014 in die Auswahl ihrer Songs, in deren Interpretation, in die Wahl ihrer Outfits und in die Choreographie einbringen. Dabei geraten sie natürlich auch in Konflikt mit Mitkonkurrenten, Vocalcoaches, Choreographen oder Stylisten. Denn mehr eigene Entscheidungen bedeuten auch mehr Fehler machen zu können.

Ebenfalls neu in den Live-Challenge-Shows ist, dass die Jury von "Deutschland sucht den Superstar" einen Tagessieger unabhängig vom Voting kürt und diesen besonderen Kandidaten mit einem Preis auszeichnet. So stark auf Wettbewerb ausgerichtet war DSDS noch nie.

Ab der ersten Liveshow bestimmen wieder alleine die Zuschauer per Telefonvoting, welche Kandidaten bei "Deutschland sucht den Superstar" eine Runde weiter sind, bis er oder sie feststeht: Der Superstar 2014, der einen Plattenvertrag mit der Universal Music Group und 500.000 Euro gewinnt.