DSDS 2013: Tim David Weller nach seinem Aus: "Es gibt Grund zum Feiern!"

15. April 2013 - 14:22 Uhr

Tim David hat mit seinem Aus bei "Deutschland sucht den Superstar" 2013 gerechnet

In der fünften Mottoshow von "Deutschland sucht den Superstar" 2013 fahren die Gefühle der Kandidaten Achterbahn. Zum ersten Mal müssen die Kandidaten zwei Songs singen – ein Solo und ein Duett. Für Tim David Weller läuft es bei beiden Auftritt nicht rund. Und obwohl Tim David am Ende rausfliegt, sagt er: "Es gibt einen Grund zum Feiern!"

Für Tim David Weller ist der Traum vom Superstar nach der fünften Liveshow von "Deutschland sucht den Superstar" 2013 ausgeträumt. Weder im Duett mit DSDS-Kandidatin Susan Albers und dem Hit "All The Time" von DJane HouseKat feat. Rameez noch mit seinem Solo-Auftritt mit dem Song "Lasse redn" von den Ärzten kann Tim David die Jury überzeugen. DSDS-Juror Tom Kaulitz kritisiert: "Die Nummer war verkrampft, jedes Lachen ist aufgezwungen."

Auch die schiefen Töne von Tim David Weller kommen bei der Jury nicht gut an. Poptitan Dieter Bohlen fragt ihn ganz offen nach dem Auftritt in der fünften Liveshow: "Das Problem ist: Kennst du die Melodie?" Als Tim David dies bejaht, bohrt der Chef-Juror weiter nach: "Warum singst du sie dann nicht? Ich glaube, heute geht der Weg nach Hause." Dieter Bohlen behält Recht – Tim David Weller muss "Deutschland sucht den Superstar" 2013 verlassen.

Nach seinem Aus in der fünften Mottoshow genießt Tim David Weller ein letztes Mal die Nähe zu seinen Fans – und die scheinen über sein Ausscheiden trauriger zu sein als er selbst: "Ich bin raus aus einer Castingshow. Ich bin nicht tot!" Möglicherweise ist seine Reaktion damit zu erklären, dass er selbst nach der Jury-Kritik mit seinem Aus gerechnet hat: "Auf der einen Seite würde ich unheimlich gerne hier bleiben, auf der anderen Seite würde ich gerne zu Hause sein. Ich glaube, es gibt so oder so einen Grund zum Feiern."

Daniele Negroni überrascht DSDS-Top 5 mit einer besonderen Einladung

Einen Grund zum Feiern hat DSDS-Kandidat Ricardo Bielecki. Für ihn hätte die fünfte Mottoshow von "Deutschland sucht den Superstar" 2013 nicht besser laufen können. Bei den Proben für die Show hat ihm sein großes Idol Michael Bublé einen Überraschungs-Besuch abgestattet und dann wird er auch nach seinem Auftritt mit dem Song "Und wenn ein Lied" von den Söhnen Mannheims mit Lob überschüttet. "Ich hatte wieder Gänsehaut", schwärmt DSDS-Juror Mateo und Dieter Bohlen hat sogar eine noch größere Überraschung: Sänger Xavier Naidoo wird live per Telefon zugeschaltet und bewertet Ricardos Auftritt: "Kompliment an dich! Singen und auch noch Klavierspielen, da bin ich echt neidisch."

DSDS-Kandidat Ricardo Bielecki kann sein Glück kaum fassen. "Wie soll ich das beschreiben? Wie soll ich in Worte fassen, wie glücklich ich bin?", strahlt Ricardo nach der fünften Mottoshow. Aber auch auf die anderen Kandidaten der Top 5 wartet eine Überraschung. Der Zweitplatzierte Daniele Negroni der vergangenen Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" präsentiert nicht nur seinen neuen Song "Hold On My Heart" auf der DSDS-Showbühne – er hat auch eine Einladung im Gepäck: "Ich bin mit Luca zum Konzert in Köln. Und Luca und ich finden euch so geil, dass wir gesagt haben: Wir möchten die Top 5 einladen. Wir haben total Bock, das ihr bei uns auftretet. Habt ihr Lust?"

Diese Einladung zu einem Auftritt beim Konzert des DSDS-Siegers der vergangenen Staffel Luca Hänni und dem Zweitplatzierten Daniele Negroni können die verbliebenen fünf Kandidaten natürlich nicht ausschlagen.

Wie es für die Top 5 von "Deutschland sucht den Superstar" 2013 weiter geht und wie sich die Kandidaten in der sechsten Mottoshow schlagen – das könnt ihr am Samstag, den 20. April, ab 20.15 Uhr bei RTL im TV und via RTL INSIDE live verfolgen.