DSDS 2013: Kandidatin Lisa Wohlgemuth mit viel Po und Ausstrahlung im Recall

12. Mai 2013 - 18:04 Uhr

Lisa Wohlgemuth kann die DSDS-Jury überzeugen

In der zweiten Castingshow von "Deutschland sucht den Superstar" kann die 20-jährige DSDS-Kandidatin Lisa Wohlgemuth ihr Talent unter Beweis stellen. Sie performed den Song "Price Tag" von Jessie J und punktet dabei nicht nur mit einer Po wackelnden Tanzeinlage sondern auch mit ihrer positiven Ausstrahlung.

DSDS-Kandidatin Lisa Wohlgemuth aus dem Erzgebirge ist temperamentvoll, verrückt und auch ein bisschen spontan. In ihrer Freizeit arbeitet sie als Grid Girl bei Motorrennen. Die Auszubildende hat aber auch noch andere Eigenschaften. "Bei mir ist eigentlich das größte vom Ganzen der Arsch", beschreibt sie sich selbst. Und damit wackelt sich auch freudig vor der Jury herum, denn sie lässt es sich nicht nehmen, auch noch eine kleine Tanzeinlage vor der Jury von "Deutschland sucht den Superstar" einzulegen. Doch das allein reicht natürlich noch lange nicht, um einen der begehrten Recall-Zettel von der DSDS-Jury 2013 zu bekommen.

Vier Mal "Ja" für DSDS-Kandidatin Lisa Wohlgemuth beim Casting

Die DSDS-Kandidatin Lisa Wohlgemuth muss auch mit Stimme punkten. Dafür hat sie den Song "Price Tag" von Jessie J vorbereitet. Und als sie den singt, muss die Jury von "Deutschland sucht den Superstar" schmunzeln. Denn die 20-Jährige besticht vor allem durch ihre fipsige Art. "Ich fand das zum Piepen", urteilt DSDS-Juror und "Culcha Candela"-Frontmann Mateo. Dieter Bohlen gefällt ihr Auftritt ebenfalls: "Die Stimme ist im Mittelbereich. Aber wie du das verkaufst, das finde ich gut." Dem können sich die "Tokio Hotel"-Zwillinge nur anschließen. DSDS-Kandidatin Lisa Wohlgemuth wird damit mit vier "Ja"-Stimmen in den Recall geschickt.