DSDS 2013: Kandidat Tim David Weller über das Aus von Simone Mangiapane

DSDS-Kandidat Tim David Weller kann gar nicht fassen, dass er in der nächsten Mottoshow ist.
© RTL / Stefan Gregorowius

07. April 2013 - 17:51 Uhr

Superstar-Anwärter Tim David Weller: "Ich habe meine Bezugsperson verloren"

Die vierte Mottoshow von "Deutschland sucht den Superstar" 2013 ist vorüber und für Simone Mangiapane ist der Traum vom Superstar bereits geplatzt. Obwohl er mit seinem Aus gerechnet hat, ist Simone natürlich traurig, dass er jetzt die Heimreise antreten muss. "Ich muss mit der Entscheidung leben. Ein Kandidat muss gehen und das hat jetzt nun mal mich getroffen." Doch die verbliebenen sechs DSDS-Kandidaten können nicht begreifen, wieso Simone gehen muss. Besonders Tim David Weller ist geschockt.

Tim David Weller tritt in der vierten Liveshow von "Deutschland sucht den Superstar" 2013 mit dem Song "Tage wie diese" von Die Toten Hosen an. Doch er steht unter besonderem Druck, weil er nach seinem Rausschmiss aus dem Vocal-Coaching alleine an seinem Song arbeiten musste. Nach seinem Auftritt ist Tim David aber zufrieden: "Ich hatte wirklich mega Spaß auf der Bühne heute. Das wollte ich erreichen. Und ich fand es schön, keine negative Kritik von Dieter zu bekommen. Die wirklich negative Kritik war von Bill. Aber negative Kritik kann man auch positiv sehen, weil man die Möglichkeit hat, daran zu wachsen und sich zu verbessern."

Auch dass er sich alleine auf seinen Auftritt in der vierten Mottoshow von "Deutschland sucht den Superstar" 2013 vorbereiten musste, scheint Tim David Weller nichts ausgemacht zu haben. Im Gegenteil: "Ich bin schon ein Stück weit stolz auf mich." Dennoch hat Tim David eingesehen, dass es besser ist, mit den Coaches zusammen zu arbeiten: "Ich muss ehrlich sagen, die Coaches helfen wirklich. Sie sind nicht einfach nur Coaches, sondern auch Menschen, die Fehler machen, genau wie ich. Wir verstehen uns super, und wir sind ein Team."

DSDS-Kandidat Ricardo Bielecki: "Ich dachte wirklich, dass es Tim trifft."

Doch die Angst, nach seinem Rausschmiss aus dem Vocal-Coaching aus der vierten Liveshow bei DSDS auszuscheiden, war sehr groß, erzählt Tim David Weller. Daher sei der Druck bei Entscheidung sehr hoch gewesen: "Ich muss ehrlich sagen, als ich auf der Bühne stand, hatte Erwin schon mit sich abgeschlossen. Und ich hatte mich mit dem Gedanken vertraut gemacht, dass es vorbei sein kann. Das mache ich immer nach dem Singen, damit es mir nicht so schwer fällt." Als Erwin Kintop dann in die fünfte Mottoshow von "Deutschland sucht den Superstar" 2013 weiter gekommen sei, habe Tim David Weller noch mehr gezittert: "Da war ich mir sicher, dass ich raus war. Dann hieß es, wackeln müssen Ricardo und Simone – da ist mir echt das Herz in die Hose gerutscht, weil ich gedacht habe, so ein geiler Sänger, wie kann das sein?"

Das Aus von Simone Mangiapane bei "Deutschland sucht den Superstar" 2013 trifft Tim David Weller besonders hart: "Für Simone hat es nicht gereicht und das tut mir echt weh, weil er meine Bezugsperson ist. Oder war." Auch für Ricardo Bielecki, der gemeinsam mit Simone Mangiapane zittern musste, kommt das Aus überraschend: "Ich dachte wirklich, dass es Tim trifft. Da bin ich auch ehrlich und das habe ich ihm auch gesagt. Das hat nichts mit unserer Freundschaft zu tun, da bin ich objektiv. Aber trotzdem: Dass Simone gehen muss, finde ich krass."

Für Tim David Weller und Ricardo Bielecki geht es in die fünfte Mottoshow von "Deutschland sucht den Superstar" 2013. Wie es für sie und die anderen DSDS-Kandidaten Susan Albers, Lisa Wohlgemuth, Erwin Kintop und Beatrice Egli weitergeht, könnt ihr am nächsten Samstag, den 13. April um 20.15 Uhr live bei RTL sehen.