DSDS 2013: DSDS-Zweite Lisa Wohlgemuth ist mit ihrer Leistung zufrieden

DSDS 2013: DSDS-Zweite Lisa Wohlgemuth ist mit ihrer Leistung zufrieden
Lisa Wohlgemuth © (c) RTL / Stefan Gregorowius

Lisa Wohlgemuth ist zufrieden

DSDS-Finalistin Lisa Wohlgemuth musste sich im großen Finale von "Deutschland sucht den Superstar" 2013 mit 29,75 Prozent der Zuschauerstimmen geschlagen geben. Dennoch ist das für die sympathische Sängerin kein Grund zur Traurigkeit, wie sie uns verraten hat.

Lisa Wohlgemuth hat im Finale von DSDS 2013 einen guten zweiten Platz belegt. Superstar 2013 wurde mit 70,25 Prozent der Stimmen Beatrice Egli. Dennoch ist DSDS-Finalistin Lisa Wohlgemuth mit ihrer Leistung zufrieden: "Ich habe gekämpft und alles gezeigt. Ich konnte viele Menschen mitreißen. Ich bin zufrieden." Aber die DSDS-Zweite gesteht auch, dass sie erst "rumgeheult hat", ehe sie "wieder angekommen" ist. Da Beatrice Egli mit Schlager gewonnen hat, fühlt sich Lisa auch ein wenig wie eine "Gewinnerin": "Das ist ja eine ganz andere Musikrichtung. In der Hinsicht habe ich auch gewonnen in meiner Richtung. Und ich freue mich für sie."

DSDS-Zweite Lisa Wohlgemuth: "Habe mein ganzes Seelchen aus mir rausgequetscht"

Während Superstar Beatrice Egli nach dem DSDS-Finale einen vollen Terminkalender hat, muss Lisa Wohlgemuth erst noch sehen wie es weitergeht: "Für mich geht es so weiter, dass ich noch gar nicht weiß, wie es weitergeht", erklärt diese lachend und fügt hinzu: "Ich freu mich auf das, was auf mich zukommt. Ich kämpfe mich durch."

Auch das deutliche Ergebnis in der Finalshow von "Deutschland sucht den Superstar" nimmt Lisa Wohlgemuth grinsend hin. "Es ist halt Schweiz gegen Erzgebirge. Ich freue mich trotzdem. Die 29 Prozent haben trotzdem viel angerufen und denen danke ich das." Auch DSDS-Kandidat Erwin Kintop ist nicht enttäuscht darüber, dass seine Freundin nicht gewonnen hat: "Ich weiß, dass Lisa glücklich mit dem zweiten Platz ist und voll zufrieden ist. Wenn sie traurig wäre, wäre ich das auch."

Dabei gleicht es fast einem Wunder, dass Lisa Wohlgemuth überhaupt im großen Finale auftreten konnte.Noch bis kurz vor der Finalshow lag sie mit einer Kehlkopfentzündung im Bett und erst kurz vor der Sendung stand fest, dass sie auftreten kann. Bei ihrem Staffelhighlight "Elektrisches Gefühl" von Juli ist dann auch kurz die Stimme weg . Doch Gott sei Dank kam diese wieder: "Ich habe mein ganzes Seelchen aus mir rausgequetscht."

Alles zu Deutschland sucht den Superstar

DSDS-Castingauftakt in Frankfurt

Die Superstar-Suche geht wieder los!

"Deutschland sucht den Superstar" ging im Januar 2017 in eine neue Runde. In der 14. Staffel der erfolgreichen Musik-Castingshow waren keine musikalischen Grenzen gesetzt: Hip Hop, Rap, Reggae, Schlager, Pop oder Rock - frei nach dem Motto "No Limits" war wieder alles erlaubt. In der Jury saß wieder DSDS-Urgestein und Erfolgsproduzent Dieter Bohlen und wurde von Schlagerstar Michelle und "Scooter"-Frontmann H.P. Baxxter sowie erstmals von YouTube-Star Shirin David unterstützt. 2017 moderierte Oliver Geissen erneut die DSDS-Liveshows.

Die DSDS-Jury suchte auch 2017 wieder gute Charaktere, verrückte Typen, Internetpersönlichkeiten und Stimmen, die beim Zuhörer Gänsehaut verursachen. Getreu dem Motto gab es hierbei auch personell keine Vorgaben: Ob als Einzelperson, im Duett oder als Gruppe - "Deutschland sucht den Superstar 2017" blieb für alles offen. Die 33 besten Sängerinnen und Sänger reisten zum Recall nach Dubai, wo sie um den Einzug in die großen Mottoshows kämpften.

Die 13 besten Kandidaten aus dem Dubai-Recall zogen in die DSDS-Liveshows ein: Matthias Bonrath, Mihaela Cataj, Angelika Ewa Turo, Duygu Goenel, Ivanildo Kembel, Chanelle Wyrsch, Ruben Leon Mateo, Maria Voskania, Alexander Jahnke, Noah Schärer, Monique Simon, Sandro Brehorst und Armando Sarowny mussten als Top-13-Kandidaten bei den unterschiedlichsten musikalischen Themen ihre Vielseitigkeit beweisen. Mit einer DSDS-Wildcard wurde zudem Alphonso Williams als Top-10-Kandidat in die Liveshows gewählt und war ab der zweiten Liveshow dabei.

Alphonso Williams setzte sich auch im "DSDS 2017"-Finale gegen die verbliebenen drei Konkurrenten Alexander Jahnke, Maria Voskania und Duygu Goenel durch und wurde "Superstar 2017".

Alle Informationen zur 14. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" sowie sämtliche Highlights und DSDS-Videos finden Sie hier bei RTL.de. Verpasste Folgen von "DSDS" finden Sie übrigens online bei TV NOW.