DSDS 2013: Dieter Bohlen und Bill Kaulitz zoffen sich beim Recall

30. März 2013 - 23:38 Uhr

DSDS 2013: Dieter Bohlen und Bill Kaulitz zoffen sich beim Recall

Beim Recall von DSDS 2013 kommt es zum Eklat unter den Juroren von "Deutschland sucht den Superstar". Während Dieter Bohlen den Auftritt von Maurice Glover, Tim David Weller, Timo Tiggeler und Kevin Dukes für gut befindet, ist Bill Kaulitz von "Tokio Hotel" entsetzt über die vielen falschen Textpassagen. Dieter Bohlen ist das "scheißegal" und es kommt zum Zoff.

Beim Auftritt der vier DSDS-Kandidaten Maurice Glover, Tim David Weller, Timo Tiggeler, und Kevin Dukes kommt es zum regelrechten Jury-Zoff. Nach dem Auftritt mit dem Song "Drops Of Jupiter" von Train lobt Dieter Bohlen die beiden DSDS-Kandidaten Maurice Glover und Tim David Weller: "Ihr wärt ein richtig prima neues 'Modern Talking'-Duo. Die beiden Stimmen sind außergewöhnlich." Den ganzen Auftritt der vier DSDS-Kandidaten bewertet Dieter Bohlen als "sehr, sehr gut".

Ganz im Gegensatz zu "Tokio Hotel"-Sänger Bill Kaulitz. "Ihr habt mir schlechte Laune gemacht", beginnt der DSDS-Juror seine Kritik und fügt hinzu: "Ihr habt den Text völlig frei erfunden." Für den Sänger der Band "Tokio Hotel" ist das Timing bei Tim David Weller noch immer nicht perfekt und Maurice Glover hat eine komplett andere Version des Songs gesungen. "Mein Assistent aus Amerika würde kein Wort von dem verstehen was ihr singt."

DSDS-Juror Dieter Bohlen geht "Textdiskussion auf den Sack"

Während DSDS-Juror Bill Kaulitz kritisiert, dass die Jungs ihren Text nicht können, mischt sich Poptitan Dieter Bohlen ein und merkt an: "Die Betrachtungsweise sehe ich natürlich ganz anders." Dieter Bohlen hatte schon hunderte Weltstars bei sich im Studio, die ihre Texte ebenfalls nur ablesen. "Ich kenne 300 Weltstars, die ihre eigenen Texte von den Nummern nicht können, die sie selber komponiert haben. Die ganze Textdiskussion geht mir langsam auf den Sack."

Bill Kaulitz erklärt: "Aber das war jetzt teilweise eine Fantasiesprache." Dieter Bohlen ist das aber "scheißegal". Wichtig ist für ihn nur die gute Gesangsleistung. Und das haben die vier DSDS-Kandidaten erbracht. "Ihr könnt aufatmen, das war heute prima", erklärt der DSDS-Juror den vier Superstar-Anwärtern.