DSDS 2013: Christine Elsner will ihrem Idol Daniel Küblböck nacheifern

Exklusiv: Christine kurz vor ihrem Auftritt
Exklusiv: Christine kurz vor ihrem Auftritt DSDS 2013: Sechste Castingshow 00:01:14
00:00 | 00:01:14

DSDS-Kandidatin mit einer "Portion Verrücktheit"

In der sechsten Castingshow von "Deutschland sucht den Superstar" am Mittwoch, den 23. Januar, um 20.15 Uhr will DSDS-Kandidatin Christine Elsner ihr Talent unter Beweis stellen. Sie ist ein absoluter Fan von Daniel Küblböck und will daher in seine Fußstapfen treten. Mit einer ordentlichen "Portion Verrücktheit" möchte sie bei der DSDS-Jury, bestehend aus Dieter Bohlen, Bill und Tom Kaulitz von "Tokio Hotel" und Mateo von "Culcha Candela", landen.

Die 27-jährige Christine Elsner wünscht sich nichts sehnlicher als endlich berühmt zu werden. Hinzu kommt ihre Leidenschaft für Musik und daher ist sie sich sicher: "DSDS passt zu mir." Sie findet es toll ins Fernsehen zu kommen und meint auch Superstar-Qualitäten zu besitzen, schließlich "war sie schon immer anders als die anderen", wie sie selbst erklärt und fügt hinzu, "ich bin auf jeden Fall nicht schüchtern und kein graues Mäuschen."

Das sieht man an ihrem Kleidungstil sofort. Für Christine müssen die Klamotten immer knallig bunt sein, am liebsten neon und pink. Daher war für sie auch klar, dass sie genau das zum DSDS-Casting anziehen würde. Doch das Outfit ist natürlich nicht alles. Kurz bevor es für sie vor die DSDS-Jury geht, probt sie in der „Schleuse“ noch einmal ihre Tanzperformance und lässt dabei die Hüften kreisen. Ob der Jury das auch gefällt?

DSDS-Kandidatin Christine Elsner: "Dieter Bohlen ist knuffig"

Christine Elsner jedenfalls gefällt’s und sie möchte beim Casting ihrem großen Idol nacheifern: Ex-DSDS-Kandidat Daniel Küblböck. Er hat es mit seiner verrückten Art in der ersten Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" immerhin auf den dritten Platz geschafft. Und seit dem Zeitpunkt ist Christine ein riesiger Fan von ihm. Die Songauswahl fällt daher leicht. Sie möchte unbedingt "You Drive Me Cracy" singen.

Auch wenn sie etwas Bammel vor der Reaktion der DSDS-Jury hat, rechnet sich die 27-jährige DSDS-Kandidatin große Chancen aus. Dabei legt sie vor allem Hoffnung in den DSDS-Juror der ersten Stunde. "Ich fand Dieter schon immer toll und knuffig. Er hat ja diese bekannte Lästerzunge, aber ich glaube er meint es nicht so. Er hat immer so einen positiven Gesichtsausdruck", schwärmt die DSDS-Kandidatin. Und den hofft sie auch bei ihrem Auftritt in Dieter Bohlens Gesicht zu sehen.

Wie der Poptitan und die Juroren Bill und Tom Kaulitz sowie Mateo auf Christine Elsner reagieren werden und was sie zu ihrer Küblböck-Performance sagen, das seht ihr am Mittwoch, den 23. Januar, um 20.15 Uhr bei RTL im TV und im Livestream bei RTL.de.

Alles zu Deutschland sucht den Superstar

DSDS-Castingauftakt in Frankfurt

Die Superstar-Suche geht wieder los!

"Deutschland sucht den Superstar" ging im Januar 2017 in eine neue Runde. In der 14. Staffel der erfolgreichen Musik-Castingshow waren keine musikalischen Grenzen gesetzt: Hip Hop, Rap, Reggae, Schlager, Pop oder Rock - frei nach dem Motto "No Limits" war wieder alles erlaubt. In der Jury saß wieder DSDS-Urgestein und Erfolgsproduzent Dieter Bohlen und wurde von Schlagerstar Michelle und "Scooter"-Frontmann H.P. Baxxter sowie erstmals von YouTube-Star Shirin David unterstützt. 2017 moderierte Oliver Geissen erneut die DSDS-Liveshows.

Die DSDS-Jury suchte auch 2017 wieder gute Charaktere, verrückte Typen, Internetpersönlichkeiten und Stimmen, die beim Zuhörer Gänsehaut verursachen. Getreu dem Motto gab es hierbei auch personell keine Vorgaben: Ob als Einzelperson, im Duett oder als Gruppe - "Deutschland sucht den Superstar 2017" blieb für alles offen. Die 33 besten Sängerinnen und Sänger reisten zum Recall nach Dubai, wo sie um den Einzug in die großen Mottoshows kämpften.

Die 13 besten Kandidaten aus dem Dubai-Recall zogen in die DSDS-Liveshows ein: Matthias Bonrath, Mihaela Cataj, Angelika Ewa Turo, Duygu Goenel, Ivanildo Kembel, Chanelle Wyrsch, Ruben Leon Mateo, Maria Voskania, Alexander Jahnke, Noah Schärer, Monique Simon, Sandro Brehorst und Armando Sarowny mussten als Top-13-Kandidaten bei den unterschiedlichsten musikalischen Themen ihre Vielseitigkeit beweisen. Mit einer DSDS-Wildcard wurde zudem Alphonso Williams als Top-10-Kandidat in die Liveshows gewählt und war ab der zweiten Liveshow dabei.

Alphonso Williams setzte sich auch im "DSDS 2017"-Finale gegen die verbliebenen drei Konkurrenten Alexander Jahnke, Maria Voskania und Duygu Goenel durch und wurde "Superstar 2017".

Alle Informationen zur 14. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" sowie sämtliche Highlights und DSDS-Videos finden Sie hier bei RTL.de. Verpasste Folgen von "DSDS" finden Sie übrigens online bei TV NOW.