DSDS 2012: Teenie-Schwarm Sebastian Wurth startet durch

27. Dezember 2011 - 16:17 Uhr

Im Januar erscheint Bastis neue Single "You Let The Sun Go Down"

Vor fast einem Jahr stand Sebastian Wurth noch auf der DSDS-Bühne, heute nimmt er seine Karriere selbst in die Hand. Mit seiner neuen Single "You Let The Sun Go Down" will der 17-Jährige richtig durchstarten. Seit seiner Teilnahme bei "Deutschland sucht den Superstar" hat sich für den Teenie-Schwarm viel verändert. Überall wird Basti erkannt und bekommt haufenweise Post von weiblichen Fans. Doch welche Frauen haben eine Chance bei dem Ex-DSDS-Kandidaten?

"Ich mag kleine Frauen, muss ich sagen. Also kleiner als ich. Ich bin ja auch nicht der Größte", verrät Sebastian Wurth. Musikalisch will der 17-Jährige jedoch ganz groß rauskommen. Mit seiner neuen Single "You Let The Sun Go Down" könnte das Basti auch tatsächlich gelingen. Wenn der ehemalige DSDS-Kandidat anfängt zu singen, schmelzen alle Frauenherzen dahin. Als wir Sebastian treffen, stellt er uns sogar ein hübsches Mädchen vor. Etwa seine Freundin? "Das ist meine Geliebte", sagt der 17-Jährige mit einem verschmitzten Lächeln. Natürlich nur im Video, das am Wochenende zu Bastis neuem Song gedreht wurde.

Schule und Karriere? Für Sebastian Wurth kein Problem!

Sebastians weibliche Fans können also aufatmen. Der 17-Jährige widmet sich weiterhin fleißig der Beantwortung seiner dicken Fanpoststapel. Trotz Schule und Hausaugaben bekommt der Ex-DSDS-Kandidat alles unter einen Hut. Sein Erfolgsgeheimnis? "Ich lerne zum Beispiel viel im Flieger. Wenn man sich eine Zeiteinteilung macht, dann hat man sogar auch noch Freizeit und kann sich mit Freunden treffen." Trotzdem bleiben die freien Stunden rar, doch Sonnenschein Basti sieht es gelassen: "Es ist alles stressig, aber es ist halt positiver Stress."

Zum Schluss verrät uns der ehemalige "Deutschland sucht den Superstar"-Kandidat Sebastian Wurth noch, was sich am meisten in seinem Leben verändert hat: "Ich kann nicht mehr normal shoppen gehen, ohne dass ich angesprochen werde, ohne dass sofort eine Menschenmenge bei mir ist, das hat sich verändert. Aber es freut mich auch!" Und falls Bastis Single im neuen Jahr in den Charts einschlagen sollte, dann wird der 17-Jährige noch viel mehr Grund zur Freude haben.