DSDS 2012: Das Aus für Silvia Amaru in der zweiten Mottoshow

Das Aus für Silvia Amaru
Das Aus für Silvia Amaru DSDS 2012: Zweite Mottoshow 00:01:40
00:00 | 00:01:40

Für Silvia Amaru ist die Party bei "Deutschland sucht den Superstar" vorbei

In der zweiten Mottoshow von DSDS 2012 kämpfen die DSDS 2012-Kandidaten mit "Party Hits" ums Weiterkommen. Für Superstar-Anwärterin Silvia Amaru ist die Party am Ende der Show vorbei, denn sie bekommt die wenigsten Zuschauerstimmen.

DSDS 2012 Kandidatin Silvia Amaru
Für DSDS 2012-Kandidatin Silvia Amaru platzt nach der zweiten Mottoshow der Traum vom Superstar

Den Anfang der zweiten Mottoshow von DSDS 2012 macht "Deutschland sucht den Superstar"-Kandidat Kristof Hering, der mit dem portugiesischen Nummer-eins-Hit "Ai Se Eu Te Pego" von Michel Teló zeigt, dass er nicht nur Schlager singen kann. Sowohl sein Mut als auch seine Performance werden von der DSDS-Jury gelobt. "Heute auf Portugiesisch zu singen und dich von einer anderen Seite zu zeigen, finde ich sehr gut", so Bruce Darnell. Jury-Dame Natalie Horler schließt sich an: "Du hast das geil gemacht. Der Trick ist, das Publikum zu kriegen und ich finde, du hast das Publikum gekriegt!" Auch von Poptitan Dieter Bohlen gibt es großen Zuspruch: "Du hast Mut. Ich fand es sehr mutig, so eine Nummer zu singen. Ich hab's genossa genossa. Das war prima. Leistungsmäßig gehörst du eine Runde weiter!"

Nach Fabienne Rothes Auftritt mit "Jungle Drum" von Emiliana Torrini sind nur zwei DSDS-Juroren begeistert. "Du setzt immer einen drauf. Du bist als kleines Mädchen reingekommen und bist dann eine kleine Frau geworden", lobt Bruce Darnell die DSDS 2012-Kandidatin. Natalie Horler zeigt sich ebenfalls begeistert: "Du hast es besser verkauft als die Original-Künstlerin" Dieter Bohlen hingegen ist enttäuscht: "Die süßeste Versuchung hat eine lila Pause gemacht. Mit Gesang hatte das wenig zu tun. Dünnes Stimmchen, falsche Tönchen!"

Dieter Bohlen zu Jesse Ritch: "Das erste Mal hast du die Sau rausgelassen!"

DSDS 2012-Kandidat Jesse Ritch sorgt mit dem Song "Yeah 3x" von Chris Brown für Stimmung auf der "Deutschland sucht den Superstar"-Bühne. Wie bereits in der ersten DSDS-Mottoshow schafft es Jesse, Bruce Darnell in seinen Bann zu ziehen: "Heute muss ich mich beherrschen. Jesse, du warst einer der Kandidaten, die noch unsicher waren. Guck dich jetzt an! Ich kann nur sagen, Star-Qualität. Du bist ein super Sänger. Wenn das so weitergeht, bin ich mir sicher, dass du in den Top 5 landest!" Auch Dieter Bohlen ist hin und weg von Jesses Performance: "Das erste Mal hast du die Sau rausgelassen. Ich find's toll, dass du sensibel bist, aber auch die Sau rauslassen kannst."

Superstar-Anwärterin Silvia Amaru hat es dagegen mit dem Song "On The Floor" von Jennifer Lopez feat. Pitbull schwerer. Die DSDS-Jury lobt zwar ihr Aussehen, kritisiert jedoch die Performance. "Tolles Mädchen, du singst die Songs gut. Ich hab dir gesagt, dass du aus der Performance mehr rausholen musst. Du musst mehr riskieren", stellt DSDS-Juror Bruce Darnell fest. Dieter Bohlen bringt schließlich die Jury-Kritik auf den Punkt: "Optisch orchideenmäßig. Performance wie ein Mauerblümchen. Das war nix!" Auch die Zuschauer kann Silvia Amaru nicht überzeugen. Sie bekommt die wenigsten Zuschauerstimmen und muss DSDS 2012 verlassen.

DSDS 2012-Kandidat Luca Hänni hingegen kann mit dem Song "Baby" von Justin Bieber bei dem Poptitan auf ganzer Linie punkten: "Entweder man hat's oder man hat's nicht, und du hast es zu hundert Prozent. Du bist ein Naturtalent. Es ist alles auf den Punkt." Bruce Darnell ist der gleichen Meinung: "'Baby' von Justin Bieber passt perfekt zu dir. Hammermäßig! Du singst super."

Auch Superstar-Anwärter Daniele Negroni verzaubert in der zweiten Mottoshow die DSDS-Jury mit dem Hit "All Summer Long" von Kid Rock. "Man kann sagen, du bist wieder nach Hause gekommen. Dieser Rock in deiner Stimme, das steht dir sehr gut. Super Choreographie. Das muss so bleiben", urteilt Bruce Darnell und Natalie Horler ergänzt: "Das was mir letzte Woche gefehlt hat, das war dieses Mal da. Die Nummer war dir auf den Leib geschnitten."

DSDS 2012-Kandidatin Vanessa Krasniqi muss zwar bei dem Song "Titanium" von David Guetta feat. Sia mit einigen Tönen kämpfen, trotzdem bleibt Poptitan Dieter Bohlen bei seiner Meinung, dass Vanessa "stimmlich das beste Mädchen" ist. Besonders positiv fällt Dieter Bohlen Vanessas neues Styling auf: "Optisch hat sich da was getan. Du siehst das erste Mal aus wie ein Star." Jury-Dame Natalie Horler zeigt sich nach dem Auftritt der Superstar-Anwärterin überrascht: "Das ist ein richtig schwerer Song. Am Anfang hat es ein paar schiefe Töne gegeben, aber du hast an Sicherheit gewonnen. Ich glaube total an dich. Du hast die Nummer besser gemacht als ich je gedacht hätte."

Superstar-Anwärter Joey Heindle kann mit dem Song "Crying At The Discotheque" von Alcazar die DSDS-Jury nicht für sich gewinnen. "Wo ist deine Stimme geblieben?", möchte Bruce Darnell nach Joeys Auftritt wissen. Natalie Horler schließt sich an: "Ich habe eine weiche Stelle in meinem Herzen für dich. Langsam reicht mir aber die Stimme nicht. Es wird immer enger." Dieter Bohlen bemängelt die Songauswahl und beendet die Jury-Kritik mit den Worten: "Mit dem Gesang wird es tragisch!"

DSDS 2012-Kandidat Hamed Anousheh liefert mit dem Hit "Give Me Everything" von Pitbull feat. Ne-Yo, Afrojack und Nayer in den Augen der Jury seine bisher "beste Performance" ab. "Du beweist von Show zu Show, dass du viele Seiten hast. Das hast du Knaller gemacht!", schwärmt Natalie Horler. Auch von Dieter Bohlen gibt es großes Lob: "Das war dein lockerster Auftritt. Das war dein bester Auftritt."

Alles zu Deutschland sucht den Superstar

DSDS-Castingauftakt in Frankfurt

Die Superstar-Suche geht wieder los!

"Deutschland sucht den Superstar" ging im Januar 2017 in eine neue Runde. In der 14. Staffel der erfolgreichen Musik-Castingshow waren keine musikalischen Grenzen gesetzt: Hip Hop, Rap, Reggae, Schlager, Pop oder Rock - frei nach dem Motto "No Limits" war wieder alles erlaubt. In der Jury saß wieder DSDS-Urgestein und Erfolgsproduzent Dieter Bohlen und wurde von Schlagerstar Michelle und "Scooter"-Frontmann H.P. Baxxter sowie erstmals von YouTube-Star Shirin David unterstützt. 2017 moderierte Oliver Geissen erneut die DSDS-Liveshows.

Die DSDS-Jury suchte auch 2017 wieder gute Charaktere, verrückte Typen, Internetpersönlichkeiten und Stimmen, die beim Zuhörer Gänsehaut verursachen. Getreu dem Motto gab es hierbei auch personell keine Vorgaben: Ob als Einzelperson, im Duett oder als Gruppe - "Deutschland sucht den Superstar 2017" blieb für alles offen. Die 33 besten Sängerinnen und Sänger reisten zum Recall nach Dubai, wo sie um den Einzug in die großen Mottoshows kämpften.

Die 13 besten Kandidaten aus dem Dubai-Recall zogen in die DSDS-Liveshows ein: Matthias Bonrath, Mihaela Cataj, Angelika Ewa Turo, Duygu Goenel, Ivanildo Kembel, Chanelle Wyrsch, Ruben Leon Mateo, Maria Voskania, Alexander Jahnke, Noah Schärer, Monique Simon, Sandro Brehorst und Armando Sarowny mussten als Top-13-Kandidaten bei den unterschiedlichsten musikalischen Themen ihre Vielseitigkeit beweisen. Mit einer DSDS-Wildcard wurde zudem Alphonso Williams als Top-10-Kandidat in die Liveshows gewählt und war ab der zweiten Liveshow dabei.

Alphonso Williams setzte sich auch im "DSDS 2017"-Finale gegen die verbliebenen drei Konkurrenten Alexander Jahnke, Maria Voskania und Duygu Goenel durch und wurde "Superstar 2017".

Alle Informationen zur 14. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" sowie sämtliche Highlights und DSDS-Videos finden Sie hier bei RTL.de. Verpasste Folgen von "DSDS" finden Sie übrigens online bei TV NOW.