"Fast nicht mehr zu ertragen"

Dschungelcamp-Star Sonja Kirchberger voller Herzschmerz: Sie vermisst ihren Sohn

Im Dschungelcamp hat Sonja Kirchberger emotional über ihren Sohn gesprochen
Im Dschungelcamp hat Sonja Kirchberger emotional über ihren Sohn gesprochen.
TVNOW

Selten: Sonja Kirchberger zeigt ihren Followern ihren Sohn

Ex-Dschungelbewohnerin Sonja Kirchberger (55) macht aktuell eine schwierige Zeit durch, wie sie jetzt auf Instagram offenbart. Die Schauspielerin zeigt ein Foto von ihrem Sohn Lee Oscar . Eigentlich passiert das nur ganz selten - dieses Mal allerdings aus einem traurigen Grund.

Das ist Sonjas Sohn Lee Oscar (21)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Sorgen und Herzschmerz in der Corona-Krise

Zu dem Foto ihres Sohnes schreibt Sonja, die mit ihrem 14 Jahre jüngeren Partner auf Mallorca lebt: "Ich liebe dich so sehr und der Gedanke, dass du in einem anderen Land bist und ich dich nicht sehen darf, ist unter diesen Umständen fast nicht mehr zu ertragen."

Sie sei unheimlich dankbar, dass ihre Kinder beide gesund seien. Dennoch sei die Situation für sie kaum auszuhalten. "Ja, ich weiß, dass viele Familien gerade den selben Kummer haben, aber für meinem Herzschmerz ist es gerade kein Trost, es macht es noch viel schlimmer", offenbart sie.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Sohn kam 3 Monate zu früh zur Welt

Sonja hat eine ganz besondere Beziehung zu ihrem Sohn, da sein Zustand als Baby lange Zeit kritisch war. Lee Oscar kam nämlich ganze drei Monate zu früh zur Welt - für Sonja die schlimmste Erfahrung ihres Lebens. Ihr Sohn wurde als Frühchen im Krankenhaus überwacht und war an zahlreichen Geräten angeschlossen. "Das Leben deines Kindes ist dir wichtiger, als dein eigenes", machte die Dschungelcamp-Kandidatin im RTL-Interview deutlich . "Deswegen bin ich über alles dankbar, dass ich so einen fantastischen jungen Mann als Sohn habe."