"Hätte dem Publikum gerne mehr gezeigt!"

Nach Rauswurf: Sibylle Rauch ist immer noch geknickt

22. Januar 2019 - 9:07 Uhr

Sibylle hätte sich mehr erhofft

Sibylle Rauch musste an Tag 9 im Dschungelcamp ihre Koffer packen und ihren geliebten Mitcampern den Rücken kehren. Jetzt, ein paar Tage nach dem Camp-Rauswurf, ist Sibylle immer noch mehr als traurig über ihr frühes Aus.

Sibylle hat im Camp extrem viel abgenommen

"Ich habe mich wirklich über den ganzen Zuspruch sehr gefreut", erzählt Sibylle. Trotzdem hätte es für sie natürlich noch ein bisschen weiter gehen können. Immerhin musste sie direkt nach Domenico de Cicco als zweite Kandidatin aus dem australischen Busch ausziehen. Bei diesem Thema stehen der 58-Jährigen glatt ein paar Tränchen in den Augen. Zu gerne hätte Sibylle dem Publikum noch mehr von sich gezeigt. Doch trotz ihrer Traurigkeit über das verfrühte Aus muss Sibylle auch gestehen, dass sie mit ihrem Gewichtsverlust zu kämpfen hatte und ihr das Dschungelcamp körperlich doch stark zugesetzt hat.

Zwar freut sich Sibylle über den generell positiven Zuspruch, findet aber auch, dass durchaus ein Shitstrom über sie hereingebrochen ist. Was genau sie damit meint, das zeigen wir im Video.

Alle Folgen von "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" gibt es in voller Länge auf Abruf bei TV NOW.