2019 M01 9 - 16:53 Uhr

Mythen und Fakten zum Dschungelcamp

Rund um "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" wird immer wieder spekuliert. Wie echt ist das Camp eigentlich? Geht's für die Kandidaten wirklich nach Australien? Gibt's da wirklich so giftige Tiere? RTL.de hat sich mal angesehen, was andere Medien berichten. Teilweise ist das ja echt craaazyy. Aber gut: Wir können den Dschungelfans ja am besten sagen, was wirklich stimmt. Oder wie Brigitte Nielsen sagen würde: "Was geht loooos daaarein?"

Ist das Dschungelcamp echt?

Das Wichtigste erstmal vorweg: Ja, das Dschungelcamp ist wirklich in Australien. Dschungelfans werden sich an die sintflutartigen Regenfälle aus den vergangenen Staffeln erinnern. Und mal ehrlich: Selbst RTL kann nicht so viel Regen herbeizaubern. Sorry.

Und für die Raser unter den Dschungelfans. Es kam häufiger die Frage auf, ob es auf dem Gelände und in der Umgebung ein Tempolimit gibt. Ähm...ok! Wir haben mal gegoogelt: In ganz Australien herrscht ein Tempolimit. Für Reisende: Grundsätzlich gilt außerhalb geschlossener Ortschaften ein Tempolimit von 100 bzw. 110 km/h. Also bitte nicht zu schnell fahren. Langsamer geht es auf dem Produktionsgelände zu. Da fahren wir mit Shuttle-Bussen im Schneckentempo von 10 km/h.

Gibt's im Dschungel falsche Steine?

Das stimmt wirklich - es gibt im Camp künstliche Steine und Felsen aus Fiberglas. Schuldig im Sinne der Anklage. Aber: Wir als RTL wollen natürlich, dass es im Fernsehen gut aussieht. Dafür ist uns wirklich kein Stein zu teuer. Wir passen die Umgebung im Camp bestmöglich an. Dazu verpacken wir die Kameras im Camp mit Fiberglas. Schön dschungelig eben. Und mal ehrlich: So spannend ist es jetzt auch nicht Kameras und Produktions-Technik bei einer Live-Sendung zu sehen.

Was passiert denn mit den giftigen Tieren?

Dschungelfans wissen: In Australien gibt es die giftigsten Tiere der Welt. Wir wollen natürlich, dass niemand zu Schaden kommt. Mal ehrlich: So ein Schlangenbiss ist echt nicht lustig. Aber wir haben vorgesorgt. Es gibt eine sogenannte Crew-Bibel. Und in dieser Crew-Bibel steht drinne, dass alle giftigen Tiere täglich eingesammelt werden müssen. Da sind wir auch echt gründlich. Leider sind wir mitten im Regenwald. Das heißt: Es kommen immer mal wieder Schlangen oder Spinnen ins Camp. Sorry dafür!

Übrigens: Unsere Security-Mitarbeiter sind NICHT bewaffnet. Wozu auch? Es herrscht keine Gefahr. Und - wie gesagt - die giftigen Tiere werden ja entfernt.

Weitere Dschungel-Fakten

In unserem exklusiven Video klären wir drei weitere Mythen auf. Für "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" soll es eben schön sein. Am 11. Januar startet die 13. Staffel.