Dschungelcamp 2018: Bei dieser Überraschung für Daniele Negroni fließen die Tränen

10. Februar 2018 - 9:37 Uhr

Emotionales Wiedersehen mit seiner Mama

Außer seinen Zigaretten hat Dschungel-Prinz Daniele Negroni wohl am meisten seine Mutter im australischen Dschungel vermisst. Nach seiner Ankunft in Deutschland geht es direkt ins Punkt 12-Studio, wo eine große Überraschung auf den Zweitplatzierten von "Ich bin ein Sar – Holt mich hier raus" 2018 wartet. Seine Mutter Renate Bauer ist angereist, um Daniele in die Arme schließen. Damit hat Daniele nicht gerechnet und es fließen Tränen der Rührung

Daniele: "Ich freue mich gerade extrem"

Fast drei Wochen haben sich Daniele Negroni und seine Mutter Renate Bauer nicht gesehen. Und der Dschungel-Prinz glaubt, dass er seine Mama erst in einer Woche wieder in die Arme schließen kann. Denn schließlich habe er viele Termine, wie er erzählt.

Falsch gedacht. Denn nach einer Video-Botschaft im Punkt 12-Studio kommt Renate plötzlich um die Ecke, um ihren Sohn zu überraschen. Sowohl bei Daniele als auch bei seiner Mutter kullern die Tränen und die Wiedersehensfreude ist riesig. "Ich habe ihn sehr vermisst. Er hat das einfach toll gemacht. Für mich ist er eh der Dschungelkönig", so Renate voller Stolz. Und auch Daniele ist überglücklich seine Mutter wiederzusehen: "Ich freue mich gerade extrem."

Warum Danieles Mutter stolz ist und wie sich der Sänger im australischen Dschungel geschlagen hat, gibt es bei TV NOW zu sehen.