Dschungelcamp 2017: Kandidatin Sarah Joelle Jahnel im Interview

Sarah Joelle Jahnel kann auch schon mal eine Diva sein – vielleicht auch im Dschungelcamp 2017.
Sarah Joelle Jahnel kann auch schon mal eine Diva sein – vielleicht auch im Dschungelcamp 2017. © RTL / Ruprecht Stempell

Sarah Joelle Jahnel: "Ich kann mich nur schwer einschätzen"

TV-Sternchen Sarah Joelle Jahnel sieht sich selbst als Überraschungs-Ei, denn sie wisse nie, wie weit sie gehen werde – auch nicht bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus". Deshalb sei sie selbst gespannt, wie freizügig sie sich im Dschungelcamp 2017 zeigen werde, erklärt sie im Interview.

Sarah Joelle Jahnel kann auch eine Diva sein

Haben Sie Angst?

Ich habe großen Respekt vor dem Dschungel. Bis vor Kurzem habe ich noch gesagt, dass ich niemals in den Dschungel gehen würde. Ich tue zwar immer sehr tough, aber jeder, der mich kennt, weiß, dass ich ein kleines Sensibelchen bin und ab und an auch eine Diva sein kann.

Wie viel Haut werden die Zuschauer von Ihnen zu sehen bekommen?

Ich mache das davon abhängig, wie ich mich in der jeweiligen Situation fühle. Ich bin bei sowas ein Überraschungs-Ei und weiß manchmal selbst nicht, was ich tatsächlich mache und wie weit ich am Ende gehe. Ich kann mich selbst nur schwer einschätzen. Also lassen wir uns alle überraschen, wie viel Nacktheit wir am Ende von mir sehen.

Werden Sie flirten?

Ich sag mal so: Falls im Dschungel zufälligerweise Mister Right auf mich warten sollte, werden mich die Kameras nicht davon abhalten zu flirten oder Zuneigungen zu zeigen. Aber ich bin sehr wählerisch und von daher kann ich es mir nicht vorstellen. Das wäre wie ein Lottogewinn.

Ist Ihre Teilnahme bei "Adam sucht Eva" ein Vor- oder Nachteil für die Aufgaben im Dschungel?

Ich glaube "Adam sucht Eva" ist mit dem Dschungel-Camp überhaupt nicht vergleichbar. Bei "Adam sucht Eva" war meine persönliche Challenge, mich komplett nackig zu machen. Ich war zwar schon nackig im Playboy zu sehen, aber in Wirklichkeit bin ich eher der schüchterne Typ, wenn es um mich und meinen Körper geht. Ich bin noch nicht operiert, eine Seltenheit in meinem Business, und habe auch die ein oder andere Speckrolle. Im Dschungel werden meine Mitmenschen wahrscheinlich die größte Challenge sein. Da ich ein kleines Fressschwein bin, werde ich auch damit zu kämpfen haben, dass ich nicht das essen kann, was ich möchte und wann ich es möchte.

Alles zu Ich bin ein Star - Holt mich hier raus

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! - Das Dschungelcamp 2017

In der elften Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" traten im Januar 2017 wieder prominente Kandidaten im Kampf um die heiß begehrte Dschungelkrone gegeneinander an. Im australischen Urwald stellten sich die Dschungelcamp-Stars dabei packenden und brisanten Dschungelprüfungen, in denen jeder Einzelne an seine persönlichen Grenzen gehen musste. Moderiert wurde "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" auch 2017 wieder von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich, die die Geschehnisse im australischen Dschungel gewohnt bissig präsentierten.

An der elften Dschungelcamp-Staffel 2017 nahmen diese zwölf Kandidaten teil: Kult-Auswanderer Jens Büchner, It-Girl Gina-Lisa Lohfink, Sänger Marc Terenzi, Designer Florian Wess, Model Alexander Keen, Sängerin Fräulein Menke, TV-Maklerin Hanka Rackwitz, Schauspieler Markus Majowski, Schauspielerin Nicole Mieth, Sängerin und Model Sarah Joelle Jahnel, der ehemalige Profi-Fußballer Thomas Häßler und It-Girl Kader Loth.

Im großen Finale der elften Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" 2017 konnte sich Marc Terenzi gegen Hanka Rackwitz und Florian Wess auf den Plätzen zwei und drei durchsetzen und wurde zum Dschungelkönig 2017 gewählt.