Dschungelcamp 2017: Dschungelkönig Marc Terenzi ist von seinem Sieg ganz "geflashed"

02. Februar 2017 - 16:50 Uhr

Marc Terenzi ist auch Stunden nach seinem Sieg noch immer "sprachlos"

High-Class, ihre Majestät, King Marc Terenzi: Der König hat selbst "keine Ähnung", wie er das geschafft hat. Er kommt wenige Stunden nach seinem Sieg hundemüde, aber "very happy" im Hotel an und ist noch immer "sprachlos".

Marc Terenzi kann seinen Sieg bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" nicht fassen.
Marc Terenzi kann seinen Sieg bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" nicht fassen.
© RTL

Dschungelkönig 2017 Marc Terenzi ist immer noch ganz "geflashed" von seinem Sieg. Er wird sicher noch ein paar Tage brauchen, um das in seinem Kopf zu bekommen, erzählt sichtlich überwältigt. "Ich habe das nicht erwartet, so crazy." Fast 75 Prozent aller Anrufer stimmten für ihn.

Als er von seinen Sieg erfährt, ist er "completly geschockt". "Sie haben mir dann gesagt, ich muss über die Brücke gehen mit dem Feuerwerk, aber ich habe es nicht in meinem Kopf bekommen, dass ich das Ding so gewonnen habe." Als Grund für seinen Triumph im Dschungelcamp 2017 sieht Marc seine Teamplayer-Qualität. Er habe immer versucht, "das Team zusammen zu halten".

Hanka Rackwitz: "Marc hat das zu 1.000 Prozent verdient"

Auch seine schärfsten Konkurrenten im Kampf um die Dschungelkrone erkennen den Sieg von Marc Terenzi neidlos an. "Marc hat das zu 1.000 Prozent verdient. Ich kann ja durch diesen blöden Zwang nicht hin, wenn sich jemand verletzt hat und Marc kann das. Teamplayer ohne Ende, ein ganz toller Mensch."

Auch der Dschungeldritte Florian Wess überschüttet den neuen Dschungelkönig mit viel Lob. "Ich gönne dem Marc das, cooler Typ, geile Persönlichkeit. Und ich bin Prinz. Der Prinz ist immer jünger als der König und das gefällt mir."