Dschungelcamp 2017: Der Streit zwischen Hanka und Florian hinterlässt Spuren

28. Januar 2017 - 15:45 Uhr

Ihr Zoff schlägt Hanka und Florian aufs Gemüt

In der elften Staffel von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" liegen die Nerven blank. Auch bei Hanka Rackwitz und Florian Wess hat es kräftig gerappelt. Der Grund: Hanka wollte nicht, dass Marc Terenzi das Fleisch mit demselben Messer schneidet, mit dem sich zuvor Nicole Mieth verletzt hatte. Aber irgendwie plagt Florian nach dem Streit am Vortag dann doch das schlechte Gewissen und er bittet Hanka schließlich um Verzeihung.

Hanka: "So etwas Respektloses!"

Florian Wess will den Streit mit Hanka Rackwitz begraben.
Florian Wess will den Streit mit Hanka Rackwitz begraben.
© RTL

Hoch ging es her zwischen Hanka Rackwitz und Florian Wess. Der anfängliche Streit um ein Messer und das Thema Rücksichtnahme eskalierte am Ende in Florians Satz: "Wir sind doch keine Freunde." Zurück blieb eine schockierte und sprachlose Hanka. Und auch einen Tag später sind die Auswirkungen spürbar.

Vor allem Hanka schlägt das Ganze aufs Gemüt. Die TV-Maklerin sucht Zuspruch bei Mitcamperin Kader. Die rät ihr, das Ganze nicht persönlich zu nehmen, weiß aber auch: "Es geht um die Art." Hanka stimmt zu: "Richtig. So etwas Respektloses! Und so aggressiv."

Florian: "Es tut mir leid, wenn ich eine Grenze überschritten habe"

Hanka Rackwitz nimmt die Entschuldigung von Florian Wess wohl oder übel an.
Hanka Rackwitz nimmt die Entschuldigung von Florian Wess wohl oder übel an.
© RTL

Doch auch Florian ist nicht glücklich. Und obwohl er wirklich kein Freund von Hanka ist und sie nicht begreift, hat er keine Lust mehr auf Streit und sehnt sich nach Frieden. Am Lagerfeuer unterbreitet er seiner Mitcamperin deshalb ein Angebot und entschuldigt sich bei ihr: "Es tut mir leid, wenn ich eine Grenze überschritten habe, ich entschuldige mich höflichst bei dir, aber lass uns nicht mehr streiten." Und Hanka? Die nimmt an – mit unberührter Miene.