Dschungelcamp 2017: An Tag 5 muss Kader Loth in die Schlangenhölle und wird dort von einer Schlange gebissen

18. Januar 2017 - 15:31 Uhr

Die ersten Bilder von Kader Loth in der Dschungelprüfung

Reality-Star Kader Loth hat es im Dschungelcamp 2017 wirklich nicht leicht. Zu wenig Luxus, keine Spur von Glamour und dann muss sie auch noch fast täglich zur Dschungelprüfung. An Tag 5 steht ihr die nächste Herausforderung bevor. Doch was verbirgt sich hinter der Dschungelprüfung mit dem unscheinbaren Namen "Down Under"? Eines steht fest: Diese Dschungelprüfung ist garantiert nichts für schwache Nerven. Und dann der Schock: Kader Loth wird von einer Schlange gebissen! Hier gibt's schon die ersten Bilder aus der Prüfung.

Schock: Kader Loth wird von einer Schlange gebissen!

Bei den vergangenen Dschungelprüfungen hatte Kader Loth wenig Glück. Entweder hat sie vorzeitig das Handtuch geworfen oder sie konnte keinen einzigen Stern für "Camp Snakerock" gewinnen. Das sollte sich am fünften Tag bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" deutlich ändern, denn nach der Camp-Zusammenführung hängen zwölf Essensrationen von Kaders Sieg ab. Um die Dschungelcamp-Kandidatin aus ihrem Motivationsloch herauszuholen, hat Sänger Marc Terenzi ihr ein Armband geschenkt. Das soll ihr bei der Dschungelprüfung Kraft und Mut geben. Es scheint schonmal zu helfen, denn Kader tritt zur Prüfung an.

Zunächst schlägt sich Kader Loth ganz wacker und kriecht berherzt in den engen Gang. "Ich hab Angst", ruft sie allerdings verzweifelt, was kein Wunder ist: Hier wartet schoen einiges furchteinflößendes Getier wie zum Beispiel züngelnde Schlangen auf die Dschungelkandidatin. Und dann ein entsetzter Schrei: Kader Loth wird gebissen! Wie schlimm ist die Verletzung? Muss Kader die Prüfung abbrechen?

RTL-Reporter Ralf Herrmann: "Die Prüfung hat's echt in sich!"

Hinter der Dschungelprüfung mit dem schlichten Namen "Down Under" steckt eine ziemlich krasse Herausforderung, wie RTL-Reporter Ralf Herrmann verrät: "Ich muss zugeben, die Prüfung hat's echt in sich!" Das muss auch sein RTL-Kollege Moritz Kirchner am eigenen Leib erfahren.

Um die Dschungelprüfung zu testen, hat er all seinen Mut zusammengenommen und sich tief unter die Erde begeben. Auf allen Vieren durch enge, unterirdische Gänge kriechend, arbeitet RTL-Reporter Moritz Kirchner sich zu unterschiedlichen Kammern vor. In alter Dschungel-Tradition warten dort viele verschiedene Tiere auf den Prüfling. Immer wieder muss er blind in Boxen greifen, die natürlich nicht nur mit Sternen gefüllt sind. Das kostet Überwindung und Mut.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Das Schlimmste kommt zum Schluss

RTL-Reporter Moritz Kirchner hat seinen ganzen Mut zusammengenommen, um die Dschungelprüfung zu testen.
RTL-Reporter Moritz Kirchner hat seinen ganzen Mut zusammengenommen, um die Dschungelprüfung zu testen.
© RTL

Wenn Dschungelcamp-Kandidatin Kader Loth es bis zur letzten Kammer schaffen sollte, wartet dort der schlimmste Teil der Dschungelprüfung auf sie. "Kader muss sich da reinlegen und dann kommen nach und nach 36 Schlangen da rein. Es ist die Prüfung mit den meisten Schlangen in dieser Staffel", erklärt RTL-Reporter Ralf Herrmann ehrfürchtig. Da muss selbst Testprüfling Moritz Kirchner schlucken. Mit 36 Schlangen auf engstem Raum und dann auch noch im Dunkeln? Klingt nicht gerade nach einem Erlebnis, auf das Kader Loth schon ihr ganzes Leben lang gewartet hat.

Wie schlimm ist Kaders Verletzung? Kann sie, obwohl sie gebissen wurde, die Dschungelprüfung durchziehen? Das sehen wir am Dienstag, den 17. Januar, um 22.15 Uhr, bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!"