RTL News>Ich Bin Ein Star>

Dschungelcamp 2017: Alexander "Honey" Keen schmiert Marc Terenzi Honig ums Maul

Dschungelcamp 2017: Alexander "Honey" Keen schmiert Marc Terenzi Honig ums Maul

Was führt "Honey" im Schilde?

Alexander "Honey" Keen hat durch den Abbruch der Dschungelprüfung an Tag 10 seine Chancen auf den Titel „Mitarbeiter des Monats“ deutlich verringert. Vor allem Florian Wess und Hanka Rackwitz sind richtig stinkig auf ihn. Jetzt arbeitet das Model an seinem Image und schmiert Marc Terenzi ordentlich Honig ums Maul. Und sein zuckersüßer Plan scheint von Erfolg gekrönt.

Alexander Keen schmiedet neue Alianzen im Dschungelcamp

Alexander "Honey" Keen schleimt sich bei Marc Terenzi ein.
Alexander "Honey" Keen versucht Marc auf seine Seite zu ziehen.
RTL

Alexander "Honey" Keens Prüfungsverweigerung am zehnten Tag bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" ist noch immer Thema im Dschungelcamp 2017. In tiefer Nacht und im Schein des Lagerfeuers schildert „Honey“ noch einmal seine Sicht der Dinge und buhlt um das Verständnis des Sängers. "Das war nicht meine Prüfung, definitiv nicht. Wenn ich nur ein bisschen mehr Platz gehabt hätte", klagt "Honey". Und auch die schlimme Bronchitis wird wieder ins Feld geführt. Marc Terenzi hört aufmerksam zu und nickt entgegenkommend.

"Das war Show, das ist sehr berechnend"

Nachdem die beiden Dschungel-Helden am Lagerfeuer wieder enger zusammengerückt sind, werden die Reaktionen der Mitcamper noch einmal eingehend analysiert. Dabei ist Sänger Marc Terenzi nicht besonders glücklich über die Reaktionen von Hanka, Florian und Jens. Für den Freund von Harmonie sind die Wutausbrüche und die dicken Hälse nicht sonderlich gut fürs Team. Er hätte sich nach der vergeigten Prüfung mehr Verständnis für das Model gewünscht. Er ist der Meinung, dass man "Honeys" Entscheidung hätte akzeptieren müssen.


So viel moralische Unterstützung geht bei dem Model runter wie Öl. Und dann setzt er auch noch einen oben drauf und attestiert seinen Mitcampern, denen die Hutschnur platzt, das ihr Verhalten nur berechnende Show war. Und der gutherzige Marc beschwört daraufhin noch einmal die Wichtigkeit des Teamgeistes und des Zusammenhalts in der Gruppe. In aller Freundschaft verabschiedet sich der Sänger auf seine Isomatte. Und scheinbar höchst zufrieden, dass sein Plan aufgegangen ist, bleibt „Honey“ lächelnd am Feuer sitzen.