Dschungelcamp 2016: Sophia Wollersheim macht Menderes Bagci Mut

22. Januar 2016 - 16:34 Uhr

Hat Menderes Bagci zu viel in der Öffentlichkeit preisgegeben?

Die Camps bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" sind endlich wieder vereint. Nach dem Umzug des Teams "Snake Rock" in das "Base Camp" hält Dschungelcamp-Kandidatin Sophia Wollersheim einen Plausch mit ihrem neuen Mitbewohner Menderes Bagci. Schnell kommt Menderes' Krankheit zur Sprache. Doch anders als Nathalie Volk, am Tag zuvor, reagiert It-Girl Sophia sehr einfühlsam und macht Menderes Mut.

Nachdem Menderes am vierten Tag von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" seiner Camp-Kollegin Nathalie das Herz über seine Krankheit "Colitis Ulcerosa" ausschüttet, macht er sich nun Gedanken, ob es überhaupt richtig war dies in der Öffentlichkeit zu thematisieren, da Nathalie nicht gerade gut darauf reagiert hat. Die DSDS-Legende erklärt Sophia, dass er lange nicht über seine Erkrankung gesprochen habe, weil in der Öffentlichkeit kein schlechtes Bild von ihm entstehen sollte. "Da will man ja, dass man gesund ist und alles. Ich wollte dem Zuschauer auch zeigen: 'Hey, guck: Ich gebe nicht auf!' Das ging ja nicht nur bei DSDS so. Das ging auch im Privatleben so, dass ich gesagt habe, ich will weiter machen. Es gab auch Momente, wo ich gesagt habe, ich will nicht mehr weiter machen. Aber dann habe ich es geschafft, diese schlimme Phase zu überstehen und jetzt bin ich hier." Dschungelcamp-Kandidatin Sophia hört aufmerksam zu und reagiert im Gegensatz zu Nathalie sehr verständnisvoll.

Dschungelcamp-Kandidatin Sophia Wollersheim: "Du musst positiv denken"

Sophia Wollersheim spricht ihrem Mitcamper Mut zu hat und einen Rat für Menderes: "Weißt du, was du tun musst? Einfach positiv denken!" Menderes nickt. "Denk daran, du bist gesund und es ist alles in Ordnung. Es ist zwar schwer mit so was zu leben, aber du kannst es auch als Antrieb sehen zu sagen: 'Ich lass das nicht an mich ran!'" Menderes: "Es hat mich ja auch stark gemacht." Sophia pflichtet ihm bei: "Alles was einen nicht umbringt, macht einen nur stärker. Man muss immer einmal mehr aufstehen wie man hinfällt. Deswegen: Lass dich von so einer Krankheit nicht an der Nase herum führen!"