Dschungelcamp 2016: Ricky Harris sieht den Dschungel als Therapie

Ricky Harris hat keinen Bock auf Weicheier
Dschungelcamp-Kandidat Ricky Harris will zeigen, dass er ein Mann ist. © RTL / Stefan Gregorowius

"Ich bin ein Star – Holt mich hier raus"-Kandidat Ricky Harris im Interview

Im Dschungelcamp wimmelt es nicht nur von Spinnen-Eiern, sondern vor allem von Weicheiern. Findet zumindest "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus"-Kandidat Ricky Harris. Der Moderator mit der schrägen Frisur hat die Nase voll von trüben Tassen und will Dschungelcamp-Fans eine Testosteron-Überdosis verpassen. Warum er glaubt, dass er das draufhat und was seine Strategie zum Sieg ist, erzählt Ricky Harris im Interview vorm Jubiläumscamp.

Warum gehen Sie ins Dschungelcamp?

Ich habe mehrmals überlegt, warum ich mir so was antun will. Aber in den letzten Jahren war ich so enttäuscht, dass nie ein richtiger Mann im Camp war. Der Wendler zum Beispiel. Was für ein Weichei! Da muss jetzt mal ein Mann reingehen, der sagt, wie es läuft und der alles mitmacht und alles mitfrisst.

Fühlen Sie sich fit genug für das Dschungelcamp?

Ich fühle mich total fit. Für mein Alter schaue ich super aus, muss ich ehrlich sagen.

Haben Sie eine Strategie, wie Sie den Dschungel bestehen wollen?

Eigentlich wäre ich ja blöd, wenn ich meine Strategie jetzt verrate. Aber natürlich habe ich eine Strategie. Und zwar, einfach Ricky zu sein.

Was sind in Ihren Augen die schlimmsten Dschungelprüfungen?

Alles, was mit Essen oder mit Höhlen und Enge zu tun hat. Und alles, was krabbelt, ist ganz schlimm für mich.

Dschungelcamp-Teilnehmer Ricky Harris: "Der Dschungel ist eine Therapie"

Ist der Dschungel eine Art Therapie für Sie, ihre Ängste zu überwinden?

Das ist auf jeden Fall eine Therapie für mich. Ein Mann zu sein, heißt für mich, nicht sofort zu sagen, dass man etwas nicht machen möchte. "Mann sein" heißt, es einfach zu probieren, es zu versuchen.

Was werden Sie im Dschungel besonders vermissen?

Ein gescheites Bett, gutes Essen und Leute um mich herum, die ich gerne habe. Denn ich habe keine Ahnung, wer alles da sein wird. Ich bete, dass es keine Menschen sein werden, der mich nerven.

Wie würden Sie sich verhalten, wenn jemand Sie nervt?

Ich bin ein Mensch, der Harmonie sucht, und daher werde ich dann versuchen, wieder Harmonie herzustellen. Ich liebe Menschen, aber was mich wirklich auf die Palme bringt, sind Leute, die mich nerven.

Mit welchem Ziel gehen Sie ins Dschungelcamp? Wollen Sie Dschungelkönig werden?

Ich würde diese ganze Sache nicht machen, wenn es nicht mein Ziel wäre, Dschungelkönig zu werden. Ich will gewinnen.

Alles zu Ich bin ein Star - Holt mich hier raus