Dschungelcamp 2016: Philosophie-Stunde am Lagerfeuer mit David Ortega

Dschungelcamp-Kandidat David Ortega will "Köpfe einfrieren"

Die Dschungelcamp-Kandidaten um "Team Brigitte" im Base Camp finden sich am gemütlichen Lagerfeuer ein. Bei dem lauschigen Zusammensein schweifen die Gedanken ab und so manch einer der Stars von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" entdeckt dabei seine philosophische Ader. So auch David Ortega.

Dschungelcamp 2016: David Ortega
Dschungelcam-Kandidat David Ortega entdeckt seine philosophische Ader © RTL / Stefan Menne, RTL/ Stefan Menne

Am Lagerfeuer philosophiert David mit Ricky Harris über sein Leben und erzählt eine verrückte Geschichte. Als Sechsjähriger hatte er nämlich im Fernsehen gesehen, dass man Köpfe einfrieren lassen kann. Dadurch würde der Mensch dann quasi nicht sterben, sondern ewig leben. Das wollte er damals für seine Eltern und Großeltern ermöglichen, berichtet der Dschungelcamp-Kandidat. Doch er hatte herausgefunden, dass das jede Menge Geld kostet. Davids großes Ziel lautete schon früh: "Millionär werden!" Aus seinem Traum, Gentechnologie zu studieren, ist dann nichts geworden. Sein Notendurchschnitt war zu schlecht.

Dschungelcamp-Kandidat David Ortega möchte einen Burgerladen eröffnen

Dschungelcamper Gunter Gabriel hört das Gespräch von seiner Pritsche aus mit und schaltet sich ein: "Worüber unterhaltet ihr euch, David? Über deine Mutter, oder was?" Für Gunter Gabriel steht nach Davids Schilderungen fest: "Du bist verrückt. Ich liebe dich, aber du bist verrückt!" Wie geht's für David nach dem Dschungel weiter, will Ricky wissen. "Ganz ehrlich? Ich mach mich selbstständig mit einem Burgerladen und das war's. Das ist das, was ich liebe: Ketchup, Burger und das alles auf Vegan-Style." Dschungelcamp-Kandidat David Ortega hat auch eine Erklärung dafür, warum es die Veganer sein müssen: "Weil die Veganer, das ist ein Volk, das ist voll intelligent!"

Ricky Harris ist gespannt, was aus Davids Plänen wird. "Ich auch. Ich muss nur leider noch viel kochen jetzt in nächster Zeit und das ausprobieren", gesteht David. "Kannst du gut kochen?", will Ricky wissen. Davids selbstkritische Antwort: "Hat man ja gesehen gestern. Ich hatte richtig Bauchschmerzen."

Alles zu Ich bin ein Star - Holt mich hier raus

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! - Das Dschungelcamp 2017

In der elften Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" traten im Januar 2017 wieder prominente Kandidaten im Kampf um die heiß begehrte Dschungelkrone gegeneinander an. Im australischen Urwald stellten sich die Dschungelcamp-Stars dabei packenden und brisanten Dschungelprüfungen, in denen jeder Einzelne an seine persönlichen Grenzen gehen musste. Moderiert wurde "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" auch 2017 wieder von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich, die die Geschehnisse im australischen Dschungel gewohnt bissig präsentierten.

An der elften Dschungelcamp-Staffel 2017 nahmen diese zwölf Kandidaten teil: Kult-Auswanderer Jens Büchner, It-Girl Gina-Lisa Lohfink, Sänger Marc Terenzi, Designer Florian Wess, Model Alexander Keen, Sängerin Fräulein Menke, TV-Maklerin Hanka Rackwitz, Schauspieler Markus Majowski, Schauspielerin Nicole Mieth, Sängerin und Model Sarah Joelle Jahnel, der ehemalige Profi-Fußballer Thomas Häßler und It-Girl Kader Loth.

Im großen Finale der elften Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" 2017 konnte sich Marc Terenzi gegen Hanka Rackwitz und Florian Wess auf den Plätzen zwei und drei durchsetzen und wurde zum Dschungelkönig 2017 gewählt.