Dschungelcamp 2016: Jürgen Milski, Menderes Bagci und Thorsten Legat holen in der Dschungelprüfung null Sterne

30. Januar 2016 - 12:31 Uhr

Die Jungs aus dem Dschungelcamp fahren die Karre in den Sand

Nur noch fünf Stars sind bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" im Rennen und am 14. Tag heißt es für alle drei verbliebene Männer, dass sie gemeinsam zur Dschungelprüfung "Der große Preis von Murwillumbah" antreten müssen. Thorsten Legat, Jürgen Milski und Menderes Bagci müssen zusammen in einem Dschungel-Cabrio-Buggy einen Parcours durchfahren. Die Schwierigkeit dabei ist allerdings, dass Jürgen eine blickdichte Brille trägt und am Steuer sitzt. Thorsten sitzt neben ihm mit dem Rücken zur Fahrtrichtung, trägt Kopfhörer und kann nichts hören. Menderes sitzt auf dem Rücksitz und darf nicht sprechen. Er ist aber der einzige, der die Strecke einsehen kann. So gehandicapt fahren die drei Kerle die Karre aber leider in den Sand und nehmen keinen einzigen Stern mit zurück ins Dschungelcamp 2016.

Dschungelcamp 2016: Thorsten Legat, Jürgen Milski und Menderes Bagci scheitern in der Dschungelprüfung
Null Sterne für die Dschungelcamp-Kandidaten Thorsten Legat, Jürgen Milski und Menderes Bagci
© RTL / Stefan Menne

Die Aufgabenverteilung in der Dschungelprüfung ist klar geregelt: Nur der hinten sitzende Menderes Bagci kann die Strecke sehen und muss Beifahrer Thorsten Legat mit Gesten den Weg weisen. Thorsten muss diese Gesten dann in "Sprache" übersetzen und an Fahrer Jürgen Milski weitergeben. Nach dem Startsignal läuft die Zeit von zehn Minuten und die Promis dürfen losfahren. Auf dem Weg können insgesamt fünf Sterne gesammelt werden. Diese hängen von Toren, die durchfahren werden müssen, herunter.

Nachdem Thorsten Legat, Jürgen Milski und Menderes Bagci die Rollen festgelegt haben, geht es auch schon los. Thorsten Legat gibt Jürgen Milski Anweisungen: "Fahren, fahren … links, links." Menderes Bagci zeigt nach rechts. Dann nach links." Und Jürgen setzt den Wagen mit dem rechten Kotflügel gegen die Reifen der Fahrbahnmarkierung." Menderes: "Oh, sorry", aber das macht den Jürgen nur sauer "Was soll denn das?", fragt Thorsten und Menderes entschuldigt sich nur. Thorsten Legat brüllt: "Zurück, stopp, rechts…rechts, rechts, rechts…" Doch Jürgen Milski kommt einfach nicht in die Spur. Schon rast er hinten in die Reifen der Markierung. Dann wieder vorne rein. Thorsten versucht Jürgen aus der misslichen Lage zu manövrieren. Doch Jürgen verlässt immer weiter die Spur.

Jürgen Milski: "Du weißt, dass mein rechts dein links ist?!"

Dschungelcamp-Moderatorin Sonja Zietlow versucht es mal mit einem Tipp für die drei Crash-Fahrer: "Thorsten, du musst seitenverkehrt denken." Jürgen Milski fragt nur: "Du weißt, dass mein rechts dein links ist?!" Thorsten Legat versucht weiterhin Ansagen zu machen. "Zurück. Zurück. Stopp. Warte, warte, jetzt links." Der Wagen steht schräg auf der Bahn und kommt nicht in die Spur. Menderes gibt Zeichen und Thorsten übersetzt, aber es hilft alles nichts. "Ist das Wenden in 27 Zügen oder was macht ihr da?", witzelt Dschungelcamp-Moderator Daniel Hartwich.

Nach einigem Hin und Her und viel Gebrüll sind die drei dann doch mal wieder auf der Straße angelangt und schaffen es irgendwie zu einer Wippe. Über ihnen hängt ein Stern. Der Beifahrer darf ihn einsammeln. Plötzlich werden die drei Stars von einer Ladung grüner Ameisen überschüttet. Doch sie ertragen sie tapfer und holen den ersten Stern. Weiter geht es zum nächsten Stern. Dieser hängt von oben herab in einer Sackgasse. Als der Wagen richtig parkt, werden die Stars von einer Ladung Kakerlaken und Grillen überschüttet. Tapfer ertragen sie die neuen Beifahrer. Dann holt sich Thorsten den zweiten zweiten Stern.

Rückwärts geht es weiter. Sie fahren den Wagen fest und die Streckenposten schieben sie wieder auf die Bahn zum Boxenstopp. Jürgen Milski soll einen Energie-Drink trinken, doch er lehnt ab. Daniel Hartwich warnt danach: "Ihr habt noch eine Minute Zeit. Wir würden euch empfehlen, die letzte Station auszulassen und ab ins Ziel zu fahren, damit ihr wenigstens die Sterne habt, die ihr schon gesammelt habt." Thorsten brüllt: "Fahr, fahr, fahr, fahr…" Doch dann ist die Zeit abgelaufen und sie haben es nicht ins Ziel geschafft. Damit endet die Dschungelprüfung in einer glatten Nullnummer.