Dschungelcamp 2016: Die Kandidatinnen von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" fahren ihre Krallen aus

Dieses Dschungelcamp hat Zickenpotential

Die Jubiläumsstaffel von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" hat noch gar nicht begonnen, da fahren die Kandidatinnen schon die Krallen aus. Und es wird schnell klar: Dieses Dschungelcamp hat Zickenpotential! Denn mit Jenny Elvers, Helena Fürst, Brigitte Nielsen, Nathalie Volk und Sophia Wollersheim ziehen nicht nur ganz unterschiedliche Frauen in den australischen Urwald – es sind auch allesamt starke Persönlichkeiten.

Sophia Wollersheim geht mit großem Selbstbewusstsein ins Dschungelcamp
Sophia Wollersheim geht mit großem Selbstbewusstsein ins Dschungelcamp.

Der Dschungelcamp-Cast in der Jubiläumsstaffel 2016 ist wirklich der Hammer. Zwar hat Brigitte Nielsen das Zepter als Dschungelkönigin aus dem Jahr 2012 in der Hand und kennt als einzige Kandidatin bereits das Camp im australischen Urwald – doch das Selbstbewusstsein der anderen Teilnehmerinnen von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" trübt das nicht. Beim ersten Shooting für die neue Staffel "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" präsentiert Sophia Wollersheim nicht nur ihre Möpse, sondern auch ihr Selbstbewusstsein. "Das hat mich die letzten Jahre schon aufgeregt, da waren teilweise so Leute dabei wo ich dachte: 'Ey tut doch mal euer wahres Gesicht zeigen.' Die machen da eine Show, aber für wen? Wem wollen sie was vormachen? Also mir können die nix vormachen – da werde ich dann auch meine Meinung zu sagen!"

Und Sophia Wollersheim versichert uns auch – Überraschung – dass sie im Dschungelcamp größtenteils auf Kleidungsstücke verzichten will: "Ich finde ein Bikini muss schon sein, dann werde ich vielleicht auch ein bisschen braun. Sonst fühlt man sich auch so eingepackt." Da wird Sophia Wollersheim sicherlich die Stimmung der männlichen Kandidaten heben.

Dschungelcamp-Kandidatin Helena Fürst fühlt sich oft falsch verstanden

Schon vor dem Dschungelcamp-Start fahren die Kandidatinnen die Krallen aus.
Schon vor dem Dschungelcamp-Start fahren die Kandidatinnen die Krallen aus.

"Ich bin ein Star – Holt mich hier raus"-Kandidatin Jenny Elvers hat dagegen Angst, dass der Verzicht von etwas anderem die Laune der Herren vermiest: "Ich glaube zum Beispiel, dass Männer auf Nahrungsentzug zickiger reagieren als die Frauen! Also die ein oder andere Frau hat sicherlich auch mal eine Diät hinter sich … und wir kennen das zu hungern. Also ich glaube, Männer können da schon eher so etwas austicken."

Beim Stichwort "austicken" muss auch Helena Fürst etwas loswerden. Denn die Dschungelcamp-Kandidatin sieht sich öfter falsch verstanden: "Durch diese Sendung 'Anwältin der Armen' oder 'Kämpferin aus Leidenschaft' ist da eben das Bild entstanden, dass ich den ganzen Tag nur rumrenne und 'Konfrontation, wo bist du?' rufe und alles, was mir über den Weg läuft, niederschreie. Das stimmt so nicht und das möchte ich gerade rücken."

In der Theorie hört sich das gut an. In der Praxis gibt Helena Fürst aber auch zu, dass sie im Dschungelcamp 2016 auch mal giftig werden kann: "Ich spreche denjenigen dann selbst an, wenn mir etwas nicht passt. Wenn der das dann nicht verträgt: Tja, Pech." Dass sie bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" mehr Glück als Pech hat, hofft Nathalie Volk. Die ehemalige "Germany's Next Topmodel"-Kandidatin sieht das Dschungelcamp ganz klar als Sprungbrett. "Entweder geht man vor seiner Karriere in den Dschungel oder nach seiner Karriere – und wer nix wagt, der trinkt auch keinen Champagner."

Aber müssen die anderen Kandidatinnen vielleicht am meisten Angst vor Brigitte Nielsen haben? Schließlich hat sie sich schon einmal die Dschungelkrone geholt. Brigitte Nielsen erklärt: "Wenn ein Mann böse zu mir ist, dann muss ich auch mal böse sein und sagen: 'Du musst Respekt haben.' Wenn ich aber wunderbare süße Leute habe, dann können wir alle Party machen. Also sehen wir mal."

Und zusehen, das können auch die Zuschauer von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus". Ab dem 15. Januar läuft das Dschungelcamp 2016 ab 21.15 Uhr auf RTL.

Alles zu Ich bin ein Star - Holt mich hier raus

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! - Das Dschungelcamp 2017

In der elften Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" traten im Januar 2017 wieder prominente Kandidaten im Kampf um die heiß begehrte Dschungelkrone gegeneinander an. Im australischen Urwald stellten sich die Dschungelcamp-Stars dabei packenden und brisanten Dschungelprüfungen, in denen jeder Einzelne an seine persönlichen Grenzen gehen musste. Moderiert wurde "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" auch 2017 wieder von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich, die die Geschehnisse im australischen Dschungel gewohnt bissig präsentierten.

An der elften Dschungelcamp-Staffel 2017 nahmen diese zwölf Kandidaten teil: Kult-Auswanderer Jens Büchner, It-Girl Gina-Lisa Lohfink, Sänger Marc Terenzi, Designer Florian Wess, Model Alexander Keen, Sängerin Fräulein Menke, TV-Maklerin Hanka Rackwitz, Schauspieler Markus Majowski, Schauspielerin Nicole Mieth, Sängerin und Model Sarah Joelle Jahnel, der ehemalige Profi-Fußballer Thomas Häßler und It-Girl Kader Loth.

Im großen Finale der elften Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" 2017 konnte sich Marc Terenzi gegen Hanka Rackwitz und Florian Wess auf den Plätzen zwei und drei durchsetzen und wurde zum Dschungelkönig 2017 gewählt.