Dschungelcamp 2016: Brigitte Nielsen unterstützt Sophia Wollersheim beim "Pi"-Machen

Kaum sind die Promis im Dschungelcamp, gibt's die ersten "Pipi"-Probleme

Die "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus"-Kandidaten haben gerade das Dschungelcamp bezogen, da tauchen auch schon die ersten Probleme auf. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass Brigitte Nielsen scheinbar erneut die Camp-Mutti wird. Denn Sophia Wollersheim hat große Schwierigkeiten mit den Sanitäranlagen im Camp. "Ich kann nicht Pi!" Die erfahrene Brigitte muss also "nachhelfen" und steht mit Rat und Tat zur Seite – im wahrsten Sinne.

Dschungelcamp 2016, Sophia Wollersheim
Ex-Dschungelkönigin Brigitte Nielsen gibt Sophia Wollersheim wertvolle Pipi-Tipps. © RTL

Das erste Schmollen, Zicken und Ausheulen fängt in diesem Jahr besonders früh an – direkt am ersten Tag. Kaum sind die Dschungelcamper in ihrem neuem Domizil angekommen, treten die ersten Probleme auf. Das Betreten der Dschungel-Toilette ist der reinste Albtraum für Sophia Wollersheim: "Ich habe gerade fünf Minuten gebraucht, bis ich da rein gehen konnte!" Selbstverständlich klagt sie ihr Leid keiner geringeren als Ex-Dschungelkönigin Brigitte Nielsen. Die muss ja schließlich wissen wie es "läuft". Brigitte versucht die schmollende Sophia aufzubauen, denn schließlich werde es "jede Stunde, jeden Tag" ein bisschen besser. "Ich trinke nichts mehr", beschließt das junge Busenwunder trotzig in ihrer Verzweiflung, um künftige Klo-Gänge zu vermeiden.

Brigitte Nielsen: "Setzen, langsam, ruhig und dann wirst du Pipi machen."

In der australischen Hitze ist das allerdings keine gute Idee, das weiß auch die erfahrene Ex-Dschungelkönigin Brigitte Nielsen. "Du musst trinken. Es ist sehr gefährlich, wenn du nichts trinkst!" Das war wohl noch nicht genug Zuspruch. "Aber dann muss ich Pi. Ich kann hier nicht Pi machen", so die verzweifelte Sophia. Das will Brigitte genauer wissen: "Kommt nichts raus?" "Doch, es ging gerade", so Sophia. Brigitte erklärt ihr daraufhin, wie Frau ihr kleines Geschäft im Dschungel am besten erledigt: Die Brille mit Klopapier belegen und dann "setzen, langsam, ruhig und dann wirst du Pipi machen." Aber Sophia bleibt weiterhin skeptisch. "Ja! Willst du, dass ich mitkomme", schlägt Brigitte vor. Das Angebot nimmt Sophia natürlich gerne an. Hand in Hand machen sich die beiden Damen auf in Richtung Dschungelklo. Ob das was wird?

Welche "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus"-Kandidaten noch mit den Bedingungen im Dschungel zu kämpfen haben, erfahrt ihr seit dem 15. Januar jeden Abend bei RTL.

Alles zu Ich bin ein Star - Holt mich hier raus

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! - Das Dschungelcamp 2017

In der elften Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" traten im Januar 2017 wieder prominente Kandidaten im Kampf um die heiß begehrte Dschungelkrone gegeneinander an. Im australischen Urwald stellten sich die Dschungelcamp-Stars dabei packenden und brisanten Dschungelprüfungen, in denen jeder Einzelne an seine persönlichen Grenzen gehen musste. Moderiert wurde "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" auch 2017 wieder von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich, die die Geschehnisse im australischen Dschungel gewohnt bissig präsentierten.

An der elften Dschungelcamp-Staffel 2017 nahmen diese zwölf Kandidaten teil: Kult-Auswanderer Jens Büchner, It-Girl Gina-Lisa Lohfink, Sänger Marc Terenzi, Designer Florian Wess, Model Alexander Keen, Sängerin Fräulein Menke, TV-Maklerin Hanka Rackwitz, Schauspieler Markus Majowski, Schauspielerin Nicole Mieth, Sängerin und Model Sarah Joelle Jahnel, der ehemalige Profi-Fußballer Thomas Häßler und It-Girl Kader Loth.

Im großen Finale der elften Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" 2017 konnte sich Marc Terenzi gegen Hanka Rackwitz und Florian Wess auf den Plätzen zwei und drei durchsetzen und wurde zum Dschungelkönig 2017 gewählt.