Dschungelcamp 2015: Walter Freiwalds Bewerbungsvideo aus dem Dschungel

05. Februar 2015 - 11:30 Uhr

Moderator Walter Freiwald ist auf Jobsuche

Während Walter Freiwald für Zuschaueranrufe für die ersten Dschungelprüfungen gesperrt war, nutzt der "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus"-Kandidat trotzdem die Gelegenheit und rührt kräftig die Werbetrommel - für sich selbst selbstverständlich. "Ich bin ein guter Entertainer und will", betont der arbeitssuchende Moderator seinen Arbeitswillen.

"Ich bin ein Star – Holt mich hier raus"-Kandidat Walter Freiwald spricht im Dschungelcamp überaus offen über seine momentane Arbeitslosigkeit. Dabei hat der ehemalige Fernseh- und Radiomoderator doch so viel zu bieten. Sich selbst sieht er schließlich neben den ganz Großen: Was Thomas Gottschalk beispielsweise gemacht habe, sei genau sein Ding oder auch, "was Günther Jauch macht, kann ich mir auch vorstellen. Das wäre schon etwas Tolles. Ich kann mich ja auch optisch wieder sehen lassen."

Im Dschungeltelefon liefert der gealterte Moderator prompt ein lupenreines Bewerbungsvideo ab. "Ich bin noch nicht am Ende meines Lebens. Ich habe noch viel Kraft und Energie, vielleicht können Sie die ja umsetzen. In bare Münze sozusagen", preist der älteste Bewohner des Dschungelcamps 2015 sich bei möglichen Arbeitgebern an. Schließlich sei er kreativ, könne moderieren, habe Führungsqualitäten und sei vielfältig einsetzbar. Na, ob das wirklich bei der Jobsuche hilft?

Hennig Müller: Walter ist liebevoll, sensibel und großzügig!"

Doch es gibt auch gewisse Zweifel an der Ernsthaftigkeit des Stellengesuchs. Auf der einen Seite verkaufe sich Walter Freiwald "wirklich so, wie er ist. Man hört seine Stimme, man erkennt ihn wieder". Von der Körpersprache her, wirke Walter jedoch "verbittert und verzweifelt", analysiert Körpersprachen-Experte Daniel Hoch. Walter Freiwald "braucht das Fernsehen, er braucht die Arbeit, um sich besser zu fühlen", so der Körpersprachen-Coach.

In Australien hat der ehemalige Teleshopping-Moderator seinen guten Freund, Henning Müller, als Begleitung mitgenommen. Der bricht für seinen Freund natürlich eine Lanze und beschreibt Walter als: "Liebevoll, sensibel und großzügig!"

Nachdem jetzt einmal klar ist, was Walter Freiwald alles kann, werden die Stellenangebote nicht allzu lange auf sich warten lassen. Und tatsächlich haben sich nach dem Fernseh-Aufruf des Dschungel-Ältesten potentielle Arbeitgeber bei RTL gemeldet. "Ich habe schon immer so einen Typ gesucht zum Unterwäsche verkaufen. Samstags als Aushilfe zum Beispiel", findet die Besitzerin eines Dessous-Fachgeschäfts.

Auch in einer Bäckerei gibt es einige Möglichkeiten den ehemaligen Moderator einzusetzen, etwa "im Verkauf oder in der Backstube". Ob diese dann auch wirklich ernst gemeint und vielversprechend sind, wird Walters Fangemeinde vermutlich erst nach dessen Dschungel-Aufenthalt erfahren.