Dschungelcamp 2015: Maren Gilzer offenbart sich am Lagerfeuer

Dschungelcamp-Kandidatin Marin Gilzer: "Ich hätte gern eine Tochter bekommen"

Das Lagerfeuer bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" ist dafür bekannt, dass hier viele der Dschungelcamp-Kandidaten ihr Herz ausschütten. Auch bei Benjamin Boyce und Maren Gilzer wird es ernst, als sich die beiden über das Kinderkriegen unterhalten.

Denn Benjamin Boyce erzählt, dass es immer sein Traum war, eine kleine Tochter zu bekommen. 2007 wurde sein Wunsch erfüllt. Singlefrau Maren gesteht: "Ich hätte auch gern eine Tochter gehabt, wenn es zu meinen Lebenssituationen gepasst hätte." Die Schauspielerin erklärt dem Sänger, warum es bei ihr nie dazu gekommen ist: "Ich habe einfach nie den passenden Mann dafür kennengelernt mit dem ich Kinder hätte haben wollen. Mein Mann war 16 Jahre älter als ich, geschieden und hatte schon zwei große Kinder."

Dschungelcamp-Kandidatin Maren Gilzer spricht über ihren Kinderwunsch

Und auch heute sehe es für sie nicht besser aus, erzählt Dschungelcamp-Kandidatin Maren Gilzer weiter: "Ich bin jetzt 54 und so hat sich der Kinderwunsch für mich erledigt." Doch sie hatte auch schon mal die Idee, ein Kind zu adoptieren", erklärt Maren Benjamin weiter.

Maren erzählt am Lagerfeuer: "Ich hatte dann auch mal überlegt, ein Kind zu adoptieren, aber man kriegt ja ab einem gewissen Alter keins mehr und schon gar nicht, wenn man nicht in einer festen Beziehung ist. Als ältere Singlefrau kriegt man kein Adoptionskind. Und im Ausland eins zu kaufen ist auch doof."