Dschungelcamp 2015: Ex-Kandidatin Kim Gloss über Tanja Tischewitschs Flirtversuche im Camp

16. April 2015 - 8:42 Uhr

Kim Gloss: "Man braucht halt jemanden zum Kuscheln"

Dank Tanja Tischewitsch wird aus dem Dschungelcamp langsam eher ein Liebesgarten. Nach der ersten Woche bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" schäumen die Hormone über. Tanja Tischewitsch hält nun schon den ersten Rekord: Sie hat in einer Sendung mit gleich drei Männern geflirtet. Ex-Dschungelcamp-Kandidatin Kim Gloss kennt das Gefühl der Liebe im Camp. Sie hat sogar ein Kind mit ihrem damaligen Dschungelkollegen Rocco Stark. Sie hält die Flirtversuche von Tanja aber eher für eine Masche.

Dschungel-Kandidatin Tanja Tischewitsch ist mächtig in Flirtlaune und daher scheint kein Mann in Australien mehr sicher zu sein. Zuerst machte sie Aurelio Savina Komplimente und sagte ihm: "Du bist echt voll der schöne Mann." Bei der Dschungelprüfung warf sie dann Dr. Bob Küsschen zu und gestand dann auch noch Daniel Hartwich, dass der doch so wundervoll tolle Augen hat. Für Ex-Dschungelcamp-Kandidatin Kim Gloss alles nur Taktik: "Ich glaube nicht, dass sie in Flirtlaune ist. Ich glaube, sie möchte damit einfach nur auffallen." Das sieht Britta, die Begleiterin von Tanja Tischewitsch ganz anders: "Es wird eher die Langeweile sein, dass sie schon einmal ein Bisschen Ausschau hält: Mit wem könnte man denn jetzt mal ein Bisschen flirten."

Aber Kim Gloss hat es selbst erfahren, wie es ist, im Dschungelcamp die Liebe zu finden. "Man braucht eigentlich jemanden dort zum Kuscheln. Das fehlt ja auch. Die Freunde und Familie und keiner ist da. Ich habe ja jemanden gefunden, Rocco. Er hat seine Matratze mit mir geteilt. Es war natürlich sehr nett von ihm." Nach dem Dschungelcamp haben Kim Gloss und Rocco Stark dann nicht nur die Matratze geteilt, sondern sich richtig ineinander verliebt. Es folgte sogar ein gemeinsames Kind.

Walter Freiwald wollte mit Maren Gilzer flirten

Die Theorie, dass das alles nur gespielt sein könnte, lässt sich aber auch nicht ganz abstreiten. Der Beste Beweis: Jay Khan und Indira Weiß. Die Erotik bei den Beiden sah bei näherem Hinsehen dann doch nicht echt aus. Eine angebliche Liebe, die hohe Wellen schlug und eine Fassade, die nicht hielt. Später Jay Kahn zu, dass es höchstens eine Dschungel Romanze war.

Er würde es trotzdem wieder tun, wie er ehrlich sagt: "Wenn ich jetzt wieder da reingehen würde und da wäre eine junge Frau mit der ich gut klar kommen würde, dann wüsste ich nicht, was passieren könnte. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde: Ich laufe da wie die Nonne höchstpersönlich durch die Gegend."

Auf so eine Geschichte hat vielleicht auch Walter Freiwald gehofft. Er hat schon vor dem Dschungelcamp 2015 Maren Gilzer klare Angebote gemacht: "Er hat es ja von Anfang an versucht. In Deutschland haben ja schon alle spekuliert, dass wir beide miteinander flirten werden. Und wollen wir nicht miteinander flirten, hat er gefragt", plaudert Maren Gilzer aus.