Dschungelcamp 2014: Michael Wendler fühlt sich missverstanden

Der Wendler: "Psychopathen ist sehr liebevoll gemeint!"

Michael Wendler ist schon jetzt dafür bekannt, über andere Kandidaten schlecht zu reden. Denn in einem Video-Tagebuch, mit dem er sich in einem sozialen Netzwerk an seine Fans wendet, nennt Wendler die Dschungelcamp-Bewohner sogar "Psychopathen". Inzwischen scheint dem Schlagersänger bewusst geworden zu sein, dass er sich auf diese Weise unbeliebt macht.

Im Dschungelcamp müssen die Promis es nicht nur mit Tieren, sondern vor allem mit anderen Kandidaten aushalten - also auch mit Michael Wendler. Der strickt mit besagtem Video schon an den nächsten Schlagzeilen, wenn er seinen Fans mitteilt: "Gut zu wissen ist für mich natürlich, wenn ich dann in diesem Camp stecke zwischen diesen anderen Psychopathen, dass ihr hinter mir steht!" Der Begriff "Psychopath" kommt bei seinen künftigen Camp-Mitbewohnern nicht gut an. So ärgert sich Larissa Marolt: "Das macht man nicht. Erstens bezeichnet man niemanden als Psychopathen. Zweitens öffentlich sowieso nicht. Und drittens: 'Lern mich doch erst mal kennen'!" Michael Wendler versteht die Aufregung über seine Videobotschaft nicht: "Wenn man die Camp-Bewohner als Psychopathen beschreibt, was ich getan habe, dann ist das mit Sicherheit sehr liebevoll gemeint."

Auch über die "unglaubliche Ernsthaftigkeit", mit der die anderen Kandidaten ins Dschungelcamp gehen, wundert Michael Wendler sich: "Jeder will die Krone mit einer Verbissenheit, die ich überhaupt nicht verstehen kann. Da werden bestimmt richtig, richtig harte Bandagen aufgefahren." Damit könnte er Sängerkollegin Gabby Rinne meinen, die mit Erotikmodel Melanie Müller bereits im Clinch liegt: "Melanie, die guckt mich immer so böse an." Und Gabby legt nach: "Ich hab keine Ahnung, was ihr Problem ist. Ich bin eigentlich immer ganz offen und nett zu allen Menschen."

Larissa Marolt ist überrascht vom "echten Dschungel"

Model Larissa fällt nicht durch Bösartigkeit auf, sondern weil sie angeblich gar nicht wusste, dass das Dschungelcamp im Dschungel liegt: "Ich habe erfahren, dass da Giftspinnen im Dschungel rumirren und die sich auch ins Dschungelcamp verlaufen können." Für Larissa eine echte Überraschung: "Ich hab halt gedacht, dass das alles abgesichert ist, aber das scheint echt ein echter Dschungel zu sein!" Damit hatte Larissa nicht gerechnet und macht sich ernsthafte Sorgen um ihre Zukunft: "Wenn mich eine Giftspinne beißt... Ich hab schon ganz viele Berichte gesehen, wo sie den Fuß amputieren oder was weiß ich was. Das kann ich mir nicht leisten! Ich habe einen Beruf, wo ich zwei Füße brauche."

Ob Dschungelcamp-Kandidaten tatsächlich Körperteile verlieren oder doch nur ihre Kleider seht ihr ab Freitag, 21.15 Uhr bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!".

Alles zu Ich bin ein Star - Holt mich hier raus

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! - Das Dschungelcamp 2017

In der elften Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" traten im Januar 2017 wieder prominente Kandidaten im Kampf um die heiß begehrte Dschungelkrone gegeneinander an. Im australischen Urwald stellten sich die Dschungelcamp-Stars dabei packenden und brisanten Dschungelprüfungen, in denen jeder Einzelne an seine persönlichen Grenzen gehen musste. Moderiert wurde "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" auch 2017 wieder von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich, die die Geschehnisse im australischen Dschungel gewohnt bissig präsentierten.

An der elften Dschungelcamp-Staffel 2017 nahmen diese zwölf Kandidaten teil: Kult-Auswanderer Jens Büchner, It-Girl Gina-Lisa Lohfink, Sänger Marc Terenzi, Designer Florian Wess, Model Alexander Keen, Sängerin Fräulein Menke, TV-Maklerin Hanka Rackwitz, Schauspieler Markus Majowski, Schauspielerin Nicole Mieth, Sängerin und Model Sarah Joelle Jahnel, der ehemalige Profi-Fußballer Thomas Häßler und It-Girl Kader Loth.

Im großen Finale der elften Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" 2017 konnte sich Marc Terenzi gegen Hanka Rackwitz und Florian Wess auf den Plätzen zwei und drei durchsetzen und wurde zum Dschungelkönig 2017 gewählt.