Dschungelcamp 2014: Marco Angelini fällt Larissa Marolt in den Rücken

10. Februar 2014 - 9:54 Uhr

Marco: "Es würde mich nicht stören, wenn sie gehen würde.“

Die Stimmung im Dschungelcamp ist vergiftet. Die verbliebenen Teilnehmer bei "Ich bin ein Star- Holt mich hier raus!" kennen im Kampf um die Dschungelkrone keine Freunde mehr. Auch die österreichische Front bröckelt. Wie fast alle anderen auch, lästert Dschungel-Kandidat Marco Angelini über seine Landsfrau Larissa Marolt. Er hockt oft mit Gabby zusammen und hinterrücks lachen und lästern sie über Larissa was das Zeug hält.

Im Dschungelcamp liegen die Nerven blank, denn jeder will die Dschungelkrone.. Dschungel-Kandidatin Gabby hat wieder mit Mückenstichen zu kämpfen. Als sie von Larissa ihre Mückencremefordert, ruft die Dschungelprüfungs-Weltrekordhalterin: "Warum muss ich immer aufspringen, wenn ihr das gerade wollt?" und wirft ihr die Creme wütend vor die Füße!

Larissa scheint sich immer mehr zu isolieren, auch ihr österreichischer Landsmann Marco Angelini nimmt sie nicht mehr in Schutz. Stattdessen tuschelt er mit Läster-Königin Gabby und lacht mit ihr heimlich über Larissa, so wie beim Abendessen. Als Larissa glaubt, etwas entdeckt zu haben, eskaliert die Situation im Camp. Larissa: "Was ist da?" Gabby laut: "Ein Palmenblatt, nicht?" Marco lachend: "Ja, ein Palmenblatt." Und sie lachen laut und gemein über Larissa.

Larissa: "Seid bitte leise, es ist nichts passiert."

Auch der geduldige Jochen Bendel will Larissa nicht um sich haben: "Das ist jetzt gerade die Küche und du bleibst jetzt da draußen, soll ich dir das tausendmal sagen?" Larissa: "Bitte, ich kann hingehen wo ich will." Doch Jochen will sie nicht um sich haben: "Du hast doch genug Platz da, jetzt bleib doch mal kurz da, wir wollen jetzt das Obst aufschneiden, hier steht das ganze Geschirr, du Sturkopf, echt!" Larissa frustriert: "Es ist egal, wo ich stehe, ich bin überall falsch." Gabby und Marco beobachten vergnügt die Szene und lachen über Larissa.

Auch als Larissa am heißen Wasserkessel Wasser verschüttet und sich verbrüht, haben alle nur Häme und Spott für sie übrig. Gabby und Marco lachen Larissa aus und selbst Dschungel-Chamäleon Tanja Schumann ist fassungslos, über so viel Ungeschick: "Das glaube ich nicht." Und Winfried hat noch nicht vergessen, dass Larissa ihm am Vortag heißes Wasser über seine Hand geschüttet hat und schimpft: "Aber da hat dich jetzt niemand beobachtet, keiner hat dich zu irgendeiner Aktion gezwungen, das hast du ganz alleine gemacht." Larissa ganz kleinlaut: "Seid bitte leise, es ist nichts passiert."

Vor der Toilette treffen sich Marco mit Gabby wieder und lästern weiter über die tollpatschige Larissa. Marco lachend: "Gibt es Mehl, schmeißt sie immer alles um, egal was passiert." Gabby lacht laut und erklärt, was sie an Larissa aufregt: "Vorhin war es mir echt zu viel. Weil sie meine Creme noch hatte. Vor allem ich bin diejenige, die immer zu ihr hält." So sieht das also aus, wenn Gabby zu einem hält. Aber Marco ist keinen Deut besser und fällt Larissa in den Rücken: "Ich finde, sie hat keinen Teamgeist. Ich mag sie als Mensch, nur für mich ist sie im Team zu viel. Deswegen würde es mich nicht stören, wenn sie gehen würde." Da stößt er bei Gabby natürlich auf offene Ohren: "Ich wäre auch froh! Es wäre eine Erleichterung!"