Dschungelcamp 2014: Larissas Dschungel-Stunde mit Papa Winfried Glatzeder

31. Januar 2014 - 0:40 Uhr

Larissa: "Wer hat das erfunden? Der Herr Petroleum?"

Wer nicht fragt, bleibt dumm: Bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" tritt Larissa Marolt zu einer weiteren Dschungel-Stunde bei Dschungel-Papa Winfried Glatzeder an. Denn Winfried erklärt Larissa am Morgen die Funktion einer Petroleumlampe und Larissa hört sehr interessiert und aufmerksam in der Dschungel-Schulstunde zu.

Dschungelcamp-Kandidatin Larissa Marolt möchte eine Petroleumlampe anmachen, aber wieder einmal ist die 21-Jährige auf Hilfe angewiesen. Larissa entzündet einen Halm am Lagerfeuer und Winfried erklärt väterlich wie das richtig geht: "Am Docht anzünden." Doch Larissa schafft es nicht und so erklärt Winfried ihr die Funktion der Lampe. Er zündet nochmals den Halm an, hält ihn an den Docht und entfacht die Lampe. Dann pustet er die Lampe wieder aus – denn natürlich muss Larissa in ihrer Dschungel-Stunde auch etwas lernen und das geht nur, wenn sie selbst etwas tut.

Deshalb fragt Winfried seine Schülerin: "Willst du es sehen, so richtig, wie es brennt?" Und als wissbegierige Schüler fragt Larissa nach: "Wieso, war die kaputt? Die sind ja alle kaputt?" Winfried erklärt: "Ja, die müssen alle nachgefüllt werden." Larissa will es genau wissen: "Aber mit was nachgefüllt?" Winfried erläutert geduldig: "Mit Petroleum und sie müssen gesäubert werden." Doch Larissa weiß nicht, wo sie das Petroleum her bekommen soll. "Das haben wir hier in der Ecke. Du kannst die nächste sauber machen. Willst du es machen?", fragt er Larissa.

Für ihre Verhältnisse ungewöhnlich schüchtern sagt Dschungelcamp-Kandidatin Larissa Marolt: "Ja." Winfried ist zugleich glücklich und überrascht: "Wirklich?" Doch Larissa will es unbedingt versuchen und Winfried gibt nach: "Gut, okay." Larissa hat aber eine Bedingung für ihren gefährlichen Einsatz: "Dafür brauche ich einen Handschuh, ich will nicht verätzt werden."

Dschungel-Lehrer Winfried ist total geduldig

Winfried gibt weiterhin den geduldigen Dschungelcamp-Lehrer: "Jetzt zeige ich es dir. Mal sehen, ob du es schaffst, eine anzumachen." Und natürlich hat er für seine "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus"-Lieblingsschülerin auch eine Belohnung parat: "Dafür schenke ich dir eine Zigarette." Begeistert willigt Larissa ein und Winfried sagt: "Jetzt zeige ich dir noch was, sind alles Pfadfinder-Tricks." Winfried erklärt Larissa die Petroleumlampe: "Jetzt drückst du mit dem Daumen hier rüber und lässt es los. Jetzt ist es noch keine Petroleumlampe, jetzt rußt sie nur. Jetzt musst du das ganz sanft nach vorne drehen, bis sie aufhört zu rußen… Jetzt fängt der Brenner an zu arbeiten. Es ist ein Zusammenspiel zwischen Brenner und Docht. Ich drehe den Docht immer weiter zurück, jetzt brennt er nicht mehr, sondern nur noch das Petroleum. Er verdampft, wird durch den Docht hochgezogen…"

Larissa hört ganz aufmerksam zu und Winfried zeigt ihr auch wie man eine Lampe auspustet. "Wenn du sie anmachst, dann darfst du sie nicht so brennen lassen. Dann verbrennt der Docht, das Petroleum wird nicht warm und verdampft nicht." Larissa gesteht: "Das ist so kompliziert."

Aber als geduldiger Lehrer zeigt ihr Dschungelcamp-Kandidat Winfried auch, wie die Lampen gesäubert werden und Larissa befreit die Leuchten mit Handschuhen ausgestattet vom Ruß. Larissa: "Wer hat das erfunden? Der Herr Petroleum?" Nach der Säuberung des Glases werden auch Docht und Brenner auseinander gebaut und Larissa füllt nach Winfrieds Anweisungen erstmals eine Petroleumlampe. Sie bauen die gesäuberte Leuchte wieder zusammen, Larissa entzündet ihre erste Petroleumlampe und stellt den Docht langsam und richtig ein. Und Larissa ist sehr stolz und erklärt total froh: "Ich kann eine Petroleumlampe bedienen."