Drogenkurierin aus Liebe: Drei Jahre und drei Monate Haft

Die Außenfassade des Land- und Amtsgerichtes. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

26. März 2020 - 14:51 Uhr

Weil sie 3,2 Kilogramm Kokain von São Paulo nach Paris schmuggeln wollte, ist eine 21 Jahre alte Französin vom Landgericht Frankfurt zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden. Sie war bei ihrer Ankunft am Frankfurter Flughafen im Oktober vergangenen Jahres mit dem Rauschgift in einem doppelten Boden ihres Koffers aufgefallen. Statt die Reise fortzusetzen, kam sie in Untersuchungshaft. AZ 5130 Js 248060/19

Vor Gericht brach die Angeklagte immer wieder in Tränen aus. Sie habe sich in Paris in einen Brasilianer verliebt, der ihr ein sorgenfreies Leben versprochen habe. Stattdessen aber habe er sie nach São Paulo geschickt, um den Drogentransport zu begleiten. Sie habe sich den drängenden Forderungen des Freundes dabei nicht widersetzen können. Das Gericht wertete das Geständnis der Frau strafmildernd. Das Urteil ist rechtskräftig.

Quelle: DPA