DRK-Krankenhaus: Mehr als 80 Menschen an Magen-Darm-Infektion erkrankt

In einem Krankenhaus des Deutschen Roten Kreuzes könnte das Mensa-Essen Ursache einer Magen-Darm-Infektions-Serie sein.
In einem Krankenhaus des Deutschen Roten Kreuzes könnte das Mensa-Essen Ursache einer Magen-Darm-Infektions-Serie sein.
© dpa, Jens Wolf

04. September 2015 - 8:15 Uhr

Infektions-Serie in Einrichtung des Roten Kreuzes

Mehr als 80 Menschen sind im rheinland-pfälzischen Birkenfeld an einer Magen-Darm-Infektion erkrankt. Vor allem betroffen seien Personen, die im Berufsförderungswerk des Deutschen Roten Kreuzes einen Ausbildungslehrgang absolvierten, teilte die Kreisverwaltung mit. Auch etliche Patienten aus dem DRK-Krankenhaus seien erkrankt.

Die Ursache für den Brechdurchfall sei noch unklar. Die Kreisverwaltung löste Katastrophenalarm aus und entschied, das gesamte Gelände abzuriegeln. Die Symptome seien seit Mittwochabend vor allem bei Personen aufgetreten, die Mahlzeiten in der Mensa eingenommen hatten, hieß es in einer Mitteilung der Verwaltung. Die Betroffenen klagten über Übelkeit, Erbrechen und Durchfall.

An der Zentralpforte wurde eine Schleuse eingerichtet, an der alle Personen registriert werden, die das Gelände der Stiftung verließen. Feuerwehr und Polizei dürften nur noch Notfallpatienten auf Gelände lassen.