Dresden in Bielefeld unter Druck

Trainer Markus Kauczinski von Dresden. Foto: Robert Michael/dpa-Pool/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

15. Juni 2020 - 3:42 Uhr

Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden rechnet sich auch am heutigen Montag im Nachholspiel bei Spitzenreiter Arminia Bielfeld seine Chancen aus. "Wir wissen, dass immer was geht und dass wir konkurrenzfähig sind. Es ist eine Herausforderung und auch eine Chance, wieder einer großen Mannschaft ein Bein zu stellen und sie vor Aufgaben zu stellen", erklärte Trainer Markus Kauczinski.

Schlusslicht Dresden braucht einen Sieg, um den Anschluss an den Relegationsrang herzustellen. Dafür kann Kauczinski wieder auf Ondrej Petrak, Josef Husbauer und René Klingenburg zurückgreifen. Dynamos 50 Jahre alter Coach muss lediglich noch auf Dzenis Burnic, Godsway Donyoh und Justin Löwe verzichten.

Quelle: DPA